Skip to main content

Süßkartoffel Nudeln mit Avocado Kokos Ingwer Soße

Süßkartoffel Nudeln mit Avocado Kokos Ingwer Soße

Süßkartoffel Nudeln mit Avocado Kokos Ingwer Soße ist schnell gemacht, mit vielen guten Nährstoffen und super lecker! Einfach Nudeln mal anders 🙂

Süßkartoffel Nudeln – frisch, gesund & lecker

Süßkartoffel Nudeln sind perfekt für alle, die Gemüse lieben und einfach mal etwas Abwechslung auf dem Teller möchten. Die Süßkartoffel hat sich in den letzten Jahren fest in meinen Speiseplan integriert. Egal ob im Kuchen, in einer Soße, gefüllt oder als würzige Chips – ich liebe sie! Da sie nicht nur lecker sondern auch gesund ist, war das ein guter Grund sie mal in Form von Nudeln zu genießen 😉

Süßkartoffel Nudeln mit Avocado Kokos Ingwer Soße

Um die Süßkartoffel Nudeln in Spiralform zu schneiden, braucht ihr einen Spiralschneider, der auch härteres und etwas größeres Gemüse schneiden kann. Hierfür habe ich mehrere ausprobiert und letztendlich kam bei mir der Spiralschneider von Lurch in Einsatz – er ist recht günstig und dennoch ist das Ergebnis super – mit ihm lassen sich wunderschöne Süßkartoffel Nudeln oder auch beispielsweise Kürbis, Zucchini oder Rote Beete Nudeln schneiden!

Diese Süßkartoffel Nudeln harmonieren mit ihrer süßen Note hervorragend mit der Avocado Kokos Ingwer Soße, dem Spinat, sowie den Kichererbsen. Ihr könnt aber wie bei allen Rezepten auf dem Blog auch hier kreativ sein und euer Lieblingsgemüse oder Hülsenfrüchte verwenden – ich fand aber genau diese Kombination richtig lecker!

Süßkartoffel Nudeln mit Avocado Kokos Ingwer Soße

Wer keinen Spiralschneider zur Hand hat, kann statt den Süßkartoffeln auch ganz normale Spaghetti oder Nudeln verwenden. Meiner Meinung nach lohnt sich die Anschaffung eines Spiralschneiders, wenn man sich gesünder, frischer und abwechslungsreicher ernähren möchte – es müssen ja nicht immer “echte” Nudeln sein 🙂

Rezept

4.9 from 15 reviews
Süßkartoffel Nudeln mit Avocado Kokos Ingwer Soße
Autor: 
Küche: sojafrei, glutenfrei, nussfrei
Vorbereitung: 
Koch-/Backzeit: 
Gesamt: 
Portionen: 2
 
Zutaten
  • 1 mittelgroße Süßkartoffel (circa 350 bis 450 g)
  • 100 bis 150 g Baby Spinat
  • 250 g gekochte Kichererbsen (entspricht einer Dose/Glas Kichererbsen, abgetropft)
  • Etwas Kokosöl (oder ein anderes Öl) zum Anbraten
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
Avocado Kokos Ingwer Soße:
  • 100 g reifes Avocado Fruchtfleisch (ohne braune Stellen)
  • 150 bis 200 ml Kokosmilch*
  • Ein kleines Stück geschälter Ingwer (circa 1 x 1 cm, nach Geschmack auch mehr)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Knoblauchpulver (optional)
  • Chiliflocken
  • Ein paar Spritzer Zitronensaft
  • Frische Petersilie oder Koriander, kleingehackt
Zubereitung
  1. Süßkartoffel schälen und mit einem geeigneten Spiralschneider zu Nudeln schneiden. In einer großen Pfanne das Öl erhitzen und die Nudeln darin bei mittlerer Hitze ein paar Minuten lang anbraten. Den Spinat dazugeben und solange braten, bis er zerfallen ist. Dabei immer mal wieder umrühren. Zum Schluss die Kichererbsen dazugeben und alles mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Bei geringer Hitze fertig braten.
  2. Für die Soße die Avocado mit 150 ml Kokosmilch und dem Ingwer in einem geeigneten Mixer mixen. Die Soße in einen kleinen Topf geben und bei niedriger Temperatur erwärmen (nicht aufkochen). Gegebenenfalls die restliche Kokosmilch dazugeben, falls die Soße zu dickflüssig ist (abhängig von der Konsistenz der Kokosmilch). Mit Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver, Chiliflocken und Zitronensaft abschmecken.
  3. Die Soße separat mit den Süßkartoffel Nudeln servieren oder mit in die Pfanne geben und kurz umrühren. Mit frischer Petersilie oder Koriander verfeinern und servieren.
Hinweise
Wer keine Kokosmilch mag, kann auch dickflüssige, ungesüßte Milch wie Sojamilch oder Mandelmilch (z.B. von Provamel) oder pflanzliche Kochsahne bzw. Kochcreme verwenden.

 


Kommentare

Bettina Donnerstag, 18. Februar 2016 um 11:02

Fallen die Süßkartoffelnudeln nicht auseinander? Ich finde sie ja ziemlich schnell gar und dann auch sehr weich.

Antworten

Deniz Kilic Donnerstag, 18. Februar 2016 um 11:06

Sie werden ja insgesamt recht kurz angebraten! Habe sie bei einer niedrigen Temperatur kurz angebraten, den Rest dazu und nochmal kurz angebraten – sah dann genauso wie auf dem Bild aus – also nichts auseinander gefallen :-))) Man darf das Ganze natürlich nicht “ewig” anbraten und muss etwas nach Gefühl gehen – das bekommt man aber hin :-))

Antworten

Lena Freitag, 19. Februar 2016 um 8:47

Zucchininudeln habe ich schon öfter gegessen, aber mit der Süßkartoffel habe ich es ehrlich gesagt noch nicht probiert. Wird auf jeden Fall mal Zeit, dass ich mir einen anständigen Spiralschneider zulege 😉 Hört sich echt lecker an!

Liebe Grüße
Lena | http://www.healthylena.de

Antworten

Deniz Kilic Freitag, 19. Februar 2016 um 23:28

Dann musst du es wirklich unbedingt ausprobieren!! Das schmeckt soooooooo gut :-)))

Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Philipp Dienstag, 23. Februar 2016 um 17:45

Das muss ich unbedingt mal ausprobieren, das sieht echt gut aus! Danke für das Rezept!

Antworten

Deniz Kilic Dienstag, 23. Februar 2016 um 18:10

Hallo Philipp, du musst das Gericht wirklich unbedingt mal ausprobieren, es schmeckt vorzüglich!! 🙂 Sehr gerne und Danke dir :-)))

Antworten

Alba Mittwoch, 24. Februar 2016 um 16:21

Das sieht nicht nur wunderschön aus, sondern klingt so unglaublich lecker, dass ich das Gericht in den nächsten Tagen auf jeden Fall einmal nachkochen werde! 🙂 Liebe Grüße, Alba

Antworten

Deniz Kilic Donnerstag, 25. Februar 2016 um 6:15

Hallo Alba, du musst das Gericht unbedingt ausprobieren, vor allem wenn du Süßkartoffeln, Avocado und Kokos magst!! Bin schon gespannt wie du es findest :-)))
Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Kirschbiene Freitag, 26. Februar 2016 um 10:34

Huhu Deniz,
ich habe nun ja eine Weile nicht mehr bei dir vorbei geschaut – und nun komme ich heute vorbei und entdecke dabei dieses Gericht. Wie toll sieht das denn bitte aus :-)?! Die Zutatenliste liest sich perfekt, da stecken ja lauter fantastische Dinge in diesem Gericht, die ich alle LIEBE. Das wird garantiert ausprobiert. Weißt du, ob man Süßkartoffeln eigentlich auch roh essen kann? Normale Kartoffeln ja nicht, aber die beiden sind ja nicht miteinander verwandt. Denn dann würde es ja nichts machen, wenn man die Süßkartoffelnudeln nur superkurz anbrät, oder?
Liebe Grüße
Bianca

Antworten

Deniz Kilic Freitag, 26. Februar 2016 um 13:35

Huhu Bianca,
Ich freue mich von dir zu lesen!! :-))) Ja, Süßkartoffeln kann man auch roh essen, habe ich früher immer gemacht. Finde sie aber angebraten besser – Aber kurz angebraten ist auch eine gute Idee! Falls du es ausprobierst würde mich dann natürlich interessieren wie es dir schmeckt :-)))
Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Spaghetti an Süß-Spinat-Erbsen mit Avocado-Kokos-Soße | bunterbudenzauber Freitag, 26. Februar 2016 um 18:22

[…] durch ein Rezept von dem Blog “healthy on green” – Süßkartoffel Nudeln mit Avocado Kokos Ingwer Soße – habe ich mit zwei lieben Freunden zusammen, ein leckeres und schnelles Abendessen […]

Antworten

Astrid Isenberg Mittwoch, 9. März 2016 um 13:42

Ein echt leckeres Rezept!
Habe noch eine rote Zwiebel und eine frische Chilli dazugegeben.
Die Kichererbsen in Kombination zu Spinat und Süßkartoffel fand ich besonders toll! Meine Familie war begeistert 🙂
Merci

Antworten

Deniz Kilic Mittwoch, 9. März 2016 um 21:17

Dankeschön Astrid!! Es war eine ganz spontane Idee dieses Gericht zu kochen, hätte selber nicht gedacht, dass das so lecker wird!! Freue mich, dass es dir und deiner Familie geschmeckt hat 🙂
Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Susi Mittwoch, 16. März 2016 um 21:05

Hallo Deniz,

Da ich keinen Spiralschneider besitze, habe ich die Süßkartoffeln gewürfelt und zusammen mit den Kichererbsen im Ofen unter Zugabe von Öl, Salz, Pfeffer, Chillipulver, Zimt sowie Ras el Hanut geröstet.
In der Pfanne habe ich nur noch den Spinat mit dem Knobi zusammenfallen lassen.
Dem Dip habe ich noch eine kleine Handvoll Basilikumblätter hinzugefügt, denn Petersilie hatte ich nicht vorrätig.
Der Dip ist wirklich sehr lecker und von der Menge her sogar so viel, dass noch was als Aufstrich übrig geblieben ist.
Diese ungewöhnliche Kombi aus Gemüse zusammen mit dem Dip ist einfach genial. Wirds öfter geben. Vielen Dank fürs Rezept.

Antworten

Anna Montag, 11. April 2016 um 19:44

Unglaublich gut!!!

Antworten

Deniz Kilic Dienstag, 12. April 2016 um 8:06

Dankeschön Anna!!! :-)))

Antworten

George Halford Donnerstag, 2. Juni 2016 um 21:27

Meine Frau und ich ernähren uns vegan. Ich kann allen empfehlen, ob veganer oder nicht, probiert dieses Rezept aus. Das ist Restaurant Quality. Wirklich lecker. Es passiert was auf der Zunge. Danke für das Rezept. Schöne Grüße!

Antworten

Deniz Kilic Freitag, 3. Juni 2016 um 21:23

George, was für eine liebe Nachricht <3 Ich freue mich riesig, dass dir und deiner Frau das Rezept so gut gefällt! Vielen vielen herzlichen Dank!
Schöne Grüße zurück 🙂

Antworten

jenni Dienstag, 7. Juni 2016 um 21:10

hey 🙂
habe das Rezept heute ausprobiert. War wirklich super lecker. Habe an die Soße noch ein bisschen Wasser und mehr Ingwer. Tolles Respekt. Gibt es auf jeden Fall wieder 🙂

Antworten

Deniz Kilic Donnerstag, 9. Juni 2016 um 15:55

Hey Jenni,

Danke für´s Ausprobieren, super, dass es dir geschmeckt hat!! <3 Herzlichen Dank :-)))

Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Nina Dienstag, 14. Juni 2016 um 18:59

Vielen lieben Dank für das tolle Rezept! Ich habe es für meine Nichtvegane Freundin gekocht und sie überzeugt! ! Sehr sehr lecker

Antworten

Deniz Kilic Mittwoch, 15. Juni 2016 um 8:11

Hi Nina,

herzlichen Dank für´s Ausprobieren und Kommentieren!! Ich freue mich, dass es euch geschmeckt hat 🙂

Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Saskia Felicitas Mittwoch, 6. Juli 2016 um 21:28

Habe es nachgekocht und es war köstlich! Mit Zucchini übrigens auch sehr lecker. Danke für dieses tolle Gericht!😍 (Auch wenn mein Finger etwas unter dem Süßkartoffelschneiden gelitten hat😂)
Begeisterte und liebe Grüße ☺️

Antworten

Deniz Kilic Donnerstag, 7. Juli 2016 um 6:28

Hallo Saskia,
Danke für’s Ausprobieren! 🙊 Haha ja, die Süßkartoffel ist ganz schön holzig 😂 Oft bin ich da etwas faul und nehme dann auch Zucchini Nudeln, sind ja auch mega lecker :-)))
Ich freue mich total, dass ich dich begeistern konnte :-*
Liebste Grüße
Deniz

Antworten

Juliane Sonntag, 10. Juli 2016 um 22:25

Diese Nudeln waren so lecker!! Sogar meinem Mann hat es sehr geschmeckt und der isst normalerweise lieber Fleischgerichte! 😀
Das kochen wir jetzt öfter! 🍝

Antworten

Deniz Kilic Montag, 11. Juli 2016 um 19:45

Vielen lieben Dank Juliane! Na das nenne ich doch mal einen vollen Erfolg 😀 Ich freu mich!! 🙂

Antworten

Juliane D. Sonntag, 10. Juli 2016 um 22:32

Dieses Gericht ist sooo lecker! Habe mir extra einen Spiralschneider gekauft. Sogar meinem Mann hat es geschmeckt, und er hat nicht mal Fleisch vermisst! 😀 🐖

Antworten

Deniz Kilic Montag, 11. Juli 2016 um 19:48

Einen Spiralschneider kann man wirklich immer sehr gut gebrauchen! Möchte ihn gar nicht mehr missen. Damit kann man wirklich sehr viele kreative Rezepte zubereiten :-))) Super toll, dass dein Mann das Fleisch nicht vermisst hat! Das nehme ich jetzt als Kompliment an <3 Ich freue mich, dass es euch so gut geschmeckt hat! :-*

Antworten

Nene Montag, 11. Juli 2016 um 19:49

Hihi, da du dich so nett über die Kommentare freust, schreibe ich hier auch noch einen! 😉 Das gab’s nämlich heute bei uns zum Abendessen und es hat wieder genial geschmeckt. Und wenn man dann noch weiß, das man da was richtig gesundes zu sich nimmt, wo keine Tiere für leiden mussten, macht das Essen gleich doppelt so viel Spaß!
Abgewandelt habe ich das Rezept nur insoweit, als dass ich in die Pfanne für die Süßkartoffeln statt Öl ein wenig Wasser gegeben habe, mir schien die Sauce schon sehr reichhaltig und ich wollte weiteres Fett vermeiden. So mache ich die Gemüsespaghetti übrigens immer, egal ob aus Zucchini, Karotten, Kohlrabi… Dann werden sie nicht “ausgekocht” und ich kann es vermeiden, Fett stark zu erhitzen.

Antworten

Deniz Kilic Montag, 11. Juli 2016 um 20:06

Soll ich ehrlich sein? Ich mache das privat auch mit Wasser 🙈 Im Blog dann mit Öl weil die meisten so kochen und es ihnen so besser schmeckt ☺️ Bei mir gab es dieses Gericht erst vor ein paar Tagen, gemischt mit normaler Spaghetti und ordentlich Chili – war auch sehr lecker :-))) Nochmals Dankeschön!! :-))) Da freut man sich als Blogger wirklich noch viel viel mehr Rezepte zu entwickeln und zu veröffentlichen ❤️

Antworten

Spiralschneider Rezepte aus dem Netz – 1000Leckerbissen Donnerstag, 14. Juli 2016 um 9:50

[…] Süßkartoffeln Nudeln mit Avocado, Kokos, Ingwer Sauce […]

Antworten

Laub & Steine 376/16 | Hanniblas Blog Mittwoch, 27. Juli 2016 um 15:28

[…] von neulich werden sollen, aber wie gut, dass ich noch einen inspirierenden Umweg über healthy on green gemacht habe. Danke für diese köstliche […]

Antworten

Susanne Tögel Mittwoch, 10. August 2016 um 15:37

http://tinagroh.de/suesskartoffel-nudeln/

Schau mal, das ist doch dein Rezept

Antworten

Deniz Kilic Mittwoch, 10. August 2016 um 18:57

Hallo Susanne – du hast Recht. Selbst die Beschreibung ist kopiert 😀 Ich habe ihr mal eine Nachricht geschrieben – sich inspirieren lassen ist schön. Aber ein komplettes Rezept kopieren finde ich gehört sich nicht – und das ohne Verlinkung. Ich danke dir, dass du so aufmerksam warst!! Auf meine Leser kann ich mich einfach verlassen :-)) :-*

Antworten

Deniz Kilic Freitag, 12. August 2016 um 13:33

Wurde jetzt verlinkt – alles wieder gut :-)))

Susanne Tögel Freitag, 12. August 2016 um 15:50

Super, dann passt ja alles :-)lg

Deniz Kilic Freitag, 12. August 2016 um 20:13

Danke nochmals!! 🙂


Rachel Mittwoch, 10. August 2016 um 16:07

Shalom Deniz!

Da ich Süßkartoffeln sehr liebe, war dieses Rezept perfekt zum Nachkochen.
Habe statt Öl Mineralwasser genommen( das sorgt auch für eine leichte Bräunung) und frischen, feingehackten Chili dazu gegeben.
Eine Geschmacksexplosion wie bei einigen anderen Rezepten von Dir.
Vielen Dank dafür.

Lieben Gruß von Rachel

Antworten

Deniz Kilic Mittwoch, 10. August 2016 um 18:59

Shalom Rachel!

Du hast dir da eines meiner beliebtesten Rezepte auf meinem Blog ausgesucht!! 🙂 Deine Interpretation mit dem Mineralwasser und dem Chili finde ich klasse. Ab und zu brate ich auch mit Wasser an, Mineralwasser habe ich jedoch noch nie verwendet. Muss ich mal ausprobieren, danke für die Inspiration!! :-* Und vielen lieben Dank, dass ich dir wieder eine Geschmacksexplosion bereiten konnte hihi :-)))
Liebe Grüße
Deniz

Antworten

30 Zutaten zum Abnehmen, die man stets zu Hause haben sollte Dienstag, 30. August 2016 um 18:33

[…] Süßkartoffel Nudeln mit Avocado Kokos Ingwer Soße […]

Antworten

Katrin Samstag, 17. September 2016 um 20:32

Hallo Deniz,

wir haben das Rezept heute ausprobiert und fanden es unglaublich lecker!

Einzig das mit der Form der Süßkartoffelnudeln hat bei uns nicht so schön geklappt- einige wenige waren sehr al dente (hoffentlich ist das bekömmlixh?) , dafür war der Rest schon sehr matschig und bei jedem kurzen Durchrügren wurde es mehr.

Gibt es da einen Trick? Oder müssen die gar nicht ganz gar sein?

Danke Dir !

Antworten

Deniz Kilic Samstag, 17. September 2016 um 20:45

Hallo Katrin,
Danke für das Feedback, freue mich, dass es dennoch geschmeckt hat!
Bekömmlich ist das auf jeden Fall, Süßkartoffeln könnte man theoretisch auch roh verzehren 🙂
Sie sollten weder zu matschig noch zu roh sein – ich versuche die Nudeln beim Anbraten immer gut in der Pfanne zu “wenden”, so dass sie von allen Seiten und gleichmäßig angebraten werden. Eine sehr große und beschichtete Pfanne ist da von Vorteil 🙂 Ich hoffe, dass es das nächste Mal dann perfekt wird!
Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Bianca Freitag, 23. September 2016 um 22:19

Tolles Rezept! Vor kurzem habe ich ein ganzes Buch zum Thema Spiralizing gelesen, aber die Rezepte haben mich nicht wirklich überzeugt! Das hier klingt sehr lecker!! Liebe Grüße, Bianca

Antworten

Deniz Kilic Samstag, 24. September 2016 um 22:35

Hi Bianca,
also wenn du gerne gesund, frisch und lecker isst, dann solltest du das Rezept unbedingt ausprobieren! Eines meiner beliebtesten Rezepte auf meinem Blog :-)))
Ganz liebe Grüße zurück,
Deniz

Antworten

Cooking Amade Donnerstag, 29. September 2016 um 15:00

Hi,

das Rezept sieht extrem lecker aus!

MFG Philipp

Antworten

Deniz Kilic Samstag, 1. Oktober 2016 um 9:53

Hi Philipp,
Dankeschön! Ist es auch in der Tat, deshalb unbedingt ausprobieren 🙂
Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Gebratene Nudeln mit Kichererbsen und Karotten in Avocado-Kokos-Ingwer-Sauce – Schokokuss und ZuckerperleSchokokuss und Zuckerperle Freitag, 28. Oktober 2016 um 10:05

[…] Die Nudeln auf dem Teller anrichten. Die Sauce darüber geben und etwas Petersilie und die Pinienkerne darüber geben.Quelle: abgewandelt von healthy on green […]

Antworten

Alltagsfreuden Montag, 15. Mai 2017 um 11:36

Was für ein tolles Gericht! Mein Freund hat es gestern nachgekocht. 🙂 Danke und weiter so! <3

Antworten

Deniz Kilic Dienstag, 16. Mai 2017 um 11:08

Juhuuu!! Freue mich, dass es geschmeckt hat & wie lieb, dass dir das dein Freund gekocht hat <3 Danke für dein Feedback 🙂

Herzliche Grüße
Deniz

Antworten

Violi Montag, 31. Juli 2017 um 18:21

Super lecker, sogar mein Freund (der es erst nicht kochen wollte) war begeistert! Ein dickes Lob für das leckere Rezept! Danke

Antworten

Deniz Kilic Dienstag, 1. August 2017 um 14:42

Hallo Violi 🙂 ich freue mich sehr, dass euch beiden das Rezept so gut geschmeckt hat! Herzlichen Dank für’s Nachkochen <3

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit mir!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bewerte dieses Rezept: