Skip to main content

Süßkartoffel Streusel Kuchen

Suesskartoffel Streusel Kuchen

Süßkartoffel Streusel Kuchen ist eine aromatisch, süße Leckerei, die nicht nur für Süßkartoffelfans ein Muss ist! Er erinnert mich von der Konsistenz her ein wenig an Käsekuchen…aber probiert ihn selbst! 🙂

Süßkartoffel Streusel Kuchen – aromatisch, lecker & leicht

Mittlerweile haben sich auf meinem Blog schon zahlreiche Süßkartoffel Rezepte gesammelt: Süßkartoffel Nudeln, Zucchininudeln mit Süßkartoffel Rosmarin Soße oder ein roher Süßkartoffel Kuchen mit Schokoguss. Nicht nur zum Kochen, auch zum Backen ist die Knolle einfach wunderbar, so auch für diesen Süßkartoffel Streusel Kuchen. Er hat eine leicht cremige, aber doch schnittfeste Konsistenz und bekommt durch das Haferflocken Streusel Topping einen leckeren Crunch. Rundum ein sehr leckerer Kuchen, den ihr unbedingt ausprobieren solltet!

Suesskartoffel Streusel Kuchen

Dieser Süßkartoffel Streusel Kuchen besteht neben Süßkartoffeln aus Kokosmilch, Mehl, Stärke, Backpulver, Zucker, etwas Kokosöl, Zimt, Orangenschalen und Chiasamen. Ganz unkomplizierte Zutaten, die ihr in allen gut sortierten Supermärkten kaufen könnt oder im Idealfall schon zu Hause habt 🙂

Suesskartoffel Streusel Kuchen

Mit Rohrzucker oder normalem Zucker bekommt der Süßkartoffel Streusel Kuchen die optimale Konsistenz und Farbe. Wer es jedoch etwas “cleaner” mag, kann ihn auch mit Mascobado oder Kokosblütenzucker backen. Dadurch bekommt der Kuchen sogar noch mehr Aroma 🙂

Suesskartoffel Streusel Kuchen

Stück für Stück ein Genuss, besonders mit einem leckeren Tee oder Kaffee! Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen und Schlemmen und freue mich wie immer auf euer Feedback 🙂

Eure Deniz

Rezept

5 von 1 Bewertung
Drucken

Süßkartoffel Streusel Kuchen - vegan & glutenfrei

Gericht glutenfrei (optional), nussfrei (optional), sojafrei
Vorbereitungszeit 6 Stunden
Zubereitungszeit 1 Stunde
Arbeitszeit 7 Stunden
Portionen 8 Stück
Autor Healthy On Green

Zutaten

Streusel/Topping

  • 25 g brauner Rohrzucker (alternativ auch normaler Haushaltszucker, Mascobado Zucker oder Kokosblütenzucker)
  • 25 g glutenfreie Haferflocken
  • ½ TL Zimt
  • 1 EL flüssiges Kokosöl

Süßkartoffel Kuchen

  • 600 g Süßkartoffel gekocht und geschält
  • 200 ml Kokosmilch alternativ auch eine andere Milch
  • 2 EL flüssiges Kokosöl
  • 100 g Mehl nach Wahl z.B. Vollkorn Reismehl oder Dinkelmehl, alternativ auch gemahlene Nüsse
  • 50 g Stärke z.B. Maisstärke
  • 50 g brauner Rohrzucker (alternativ auch normaler Haushaltszucker Mascobado Zucker oder Kokosblütenzucker)
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • Vanille und abgeriebene Orangenschalen nach Geschmack
  • 1 EL Chiasamen plus 3 EL Wasser

Außerdem braucht ihr:

  • Eine kleine bis mittelgroße Backform 18 bis 22 cm Durchmesser

Anleitungen

  1. Für das Topping in einer kleinen Schüssel den Zucker, die Haferflocken und das Zimt mischen. Zum Schluss das Kokosöl dazugeben und solange verrühren, bis alles vermengt ist. Anschließend das Topping beiseite stellen.
  2. Für den Kuchen die gekochten Süßkartoffeln mit der Kokosmilch in einem Mixer gleichmäßig mixen.
  3. In einer großen Schüssel Mehl, Stärke, Zucker, Zimt und Backpulver vermengen. Den Süßkartoffel-Kokosmilch-Mix dazugeben und gut mischen.
  4. Chiasamen mit dem Wasser in eine separate, kleine Schüssel geben und verrühren. Circa 15 Minuten quellen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Das daraus entstandene Chiagel unter die Süßkartoffel Masse mischen, alles für circa 15 Minuten quellen lassen und erneut verrühren.
  5. Die Form fetten und mit dem Teig befüllen. Zum Schluss mit den Streuseln toppen.
  6. Den Süßkartoffel Streusel Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad circa 1 Stunde lang backen (Backzeit kann je nach Backofen variieren, deshalb Stäbchenprobe nicht vergessen). Den Kuchen etwas auskühlen lassen und anschließend mindestens 5 Stunden lang im Kühlschrank ziehen lassen, damit er schnittfest wird.

 

 

Weitere leckere Rezepte und Artikel findest du hier:

Gefällt dir das Rezept? 🙂


Kommentare

Bettina Mittwoch, 4. Mai 2016 um 19:37

Warum ist der Kuchen denn so gelb? Süßkartoffeln sind doch normalerweise rötlich oder weiß?

Antworten

Deniz Kilic Mittwoch, 4. Mai 2016 um 19:47

Manchmal macht die Kamera was sie will 😉 Der Kuchen hat dennoch einen “gelbstich” in Kombination mit den anderen Zutaten 🙂

Antworten

Bettina Mittwoch, 11. Mai 2016 um 9:06

Okay. (-; Auf den Fotos wirkt es so, als wäre Kurkuma dabei oder so…

Deniz Kilic Mittwoch, 11. Mai 2016 um 9:09

Ne ist aber nicht 🙂


Nikolai Weidner Donnerstag, 5. Mai 2016 um 11:31

Was eine kreative Variation. Süßkartoffel im Kuchen klingt sehr spannend. Das gilt es doch glatt mal nachzumachen. Die gelde Farbe gibt dem ganzen noch einen besonderen Touch 😀

Antworten

Marlis Donnerstag, 5. Mai 2016 um 11:44

Klingt das lecker! Die Kombination Süßkartoffel und Kokos im Kuchen muss ich unbedingt ausprobieren, danke für die Inspiration!:)

Antworten

Krisi von Excusemebut… Freitag, 6. Mai 2016 um 10:22

Mhh wie lecker. Ich habe erst kürzlich Süsskartoffel – Brownies gebacken, deswegen weis ich nun selbst wie lecker Kuchen mit Süsskartoffeln schmecken!War erst etwas geschockt von der angegebenen Zeit, aber zum Glück ist das nur die Ruhezeit danach;)
Liebe Grüsse,
Krisi

Antworten

Vegane Kuchen | Blogstoc.com Mittwoch, 3. Januar 2018 um 15:36

[…] source – skartoffel streusel kuchen healthy on green Vegane Kuchen […]

Antworten

Susanne Mittwoch, 17. Januar 2018 um 12:40

Hallo,

ich habe deinen Kuchen schon öfters gebacken und bin jedes Mal begeistert. 🙂 Am Wochenende möchte ich ihn mal mit lilafarbenen Süßkartoffeln ausprobieren. Nun meine Frage: weißt du, ob sich der Kuchen zum einfrieren eignet? Normalerweise sagt man ja, dass sich Süßkartoffeln aufrund des Wasseranteils nicht so gut einfrieren lassen… Der ganze Kuchen ist für mich dann doch etwas viel an 2 Tagen. 😉
LG,
Susanne

Antworten

Deniz Kilic Mittwoch, 17. Januar 2018 um 20:46

Hallo Susanne! Vielen Dank für deine lieben Worte – freue micu, dass dir der Kuchen schmeckt 🙂 Also: ich kann mir schon vorstellen, dass das Einfrieren die Konsistenz beeinflusst, da der Süßkartoffelnteil im Kuchen groß ist. Jedoch glaube ich nicht, dass der Kuchen danach ungenießbar ist. Aber in 2 Tagen brauchst du den gar nicht aufessen. 4 Tage sollte er schon im Kühlschrank haltbar bleiben 🙂 Eine Alternative wäre es auch die Hälfte an Zutaten zu verarbeiten und beispielsweise kleine Küchlein in Weckgläsern oder auch Muffinförmchen zu backen! Ich hoffe, ich konnte dir zumindesz ein bisschen helfen. Wünsche dir einen schönen Abend!
Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Susanne Freitag, 19. Januar 2018 um 17:56

Vielen Dank für die Antwort 😊 Ich werde das mit dem Halbieren auf jeden Fall ausprobieren 😊😊

Deniz Kilic Freitag, 19. Januar 2018 um 23:10

Sehr gerne Susanne! 🙂


Lau Sonntag, 29. April 2018 um 16:34

Eine kurze Frage bzgl. der Milch. Ich bin gerade dabei alles zusammen zu mischen und weiß nicht, ob mit der Milch die aus der Dose gemeint ist, die sich verfestigt oder eine normale Milch, wo ich dann z.B. auch Mandelmilch nehmen kann…

Antworten

Deniz Kilic Montag, 30. April 2018 um 10:48

Hallo Lau, kommt wohl etwas zu spät sorry dafür! Gemeint ist ganz normale Kokosmilch – also nicht nur der feste Bestandteil. Genau, du könntest auch einfach Mandelmilch verwenden. Wenn in den Rezepten nichts weiteres angegeben ist, ist das auch immer so gemeint 🙂 Hoffe, dass es geklappt hat?
Herzliche Grüße
Deniz

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *