Gebratener Tofu mit Orangen Sesam Soße - Healthy On Green

Gebratener Tofu mit Orangen Sesam Soße

Gebratener Tofu mit Orangen Sesam Soße ist super einfach zuzubereiten und schmeckt würzig, frisch und lecker! Abgeschmeckt habe ich dieses Rezept mit meinem orientalischen Gewürz-Mix, welches perfekt zu diesem Gericht passt. Schmeckt super zu Reis, Couscous, Bulgur, Hirse oder auch Nudeln.

Tofu ist ja Geschmacksache, die einen lieben ihn, die anderen können sich damit einfach nicht anfreunden oder vertragen ihn einfach nicht. Auch gibt es unzählige Diskussionen ob Soja nun gesund ist oder nicht. Ich persönlich finde, wenn man nicht übertreibt und es gut verträgt, spricht nichts gegen Tofu und Soja. Denn wir wissen ja, die Dosis macht das Gift. Wichtig ist natürlich nur Soja oder Tofu aus biologischem Anbau ohne Gentechnik zu verzehren, dann macht man meiner Meinung nach nichts „falsch“. Gebratener Tofu mit Orangen Sesam Soße schmeckt nicht nur Vegetariern oder Veganern – also traut euch und überzeugt mit diesem Rezept alle, denen Tofu zu „fad“ schmeckt. Wie bei der Zubereitung von Fleisch kommt es auch hier auf die richtigen Zubereitung und Würze an – rohes oder zähes, schlecht gewürztes Fleisch schmeckt nun mal auch nicht 😉 Wer kann denn knackig frischen Gemüse und knusprig angebratenen Tofu Stückchen widerstehen? Ich hoffe doch niemand, der dieses Gericht aufgetischt bekommt 😛

Gebratener Tofu mit Orangen Sesam Soße

 

Rezept gebratener Tofu mit Orangen Sesam Soße

Zutaten:

– 1 EL Öl
– 1 kleine Zwiebel, in Streifen geschnitten
– 150 g Naturtofu, überschüssige Flüssigkeit abgetupft und in Würfel geschnitten
– 1 TL orientalischer Gewürz-Mix
(siehe http://www.healthyongreen.de/geroestete-kichererbsen/
Alternativ einfach nach Geschmack würzen, z.B mit Curry)
– eine Hand voll Zuckerschoten
-125 ml (frisch gepresster) Orangensaft
– 2 TL Tamari oder Soja Soße
– 2 TL flüssiges Süßungsmittel
– Chili nach Geschmack
– 1 TL Sesammus
– 1 TL Pfeilwurzelstärke oder Johannisbrotkernmehl (oder 2 TL Mehl/Stärke – mit Pfeilwurzelstärke bzw. Johannisbrotkernmehl wird die Konsistenz etwas „gelierter“)
– 1 TL Stärke/Mehl
– Salz nach Geschmack
– etwas pflanzliche Milch

Außerdem braucht ihr:

– Reis, gekocht (z.B Langkornreis)
– frischer Schnittlauch

Zubereitung:

Öl in einer Antihaftpfanne erhitzen und die Zwiebeln braten, bis sie leicht braun sind. Tofuwürfel dazugeben, Gewürz-Mix hinzufügen und den Tofu rundherum anbraten lassen.

In der Zwischenzeit in einer kleinen Schüssel Orangensaft, Tamari, Süßungsmittel, Chili, Pfeilwurzelstärke und Mehl mit einem Schneebesen gut vermengen.

Wenn der Tofu von allen Seiten angebraten ist, die Zuckerschoten dazugeben und einige Minuten mitbraten. Mit der Sesam-Orangensoße ablöschen und alles ein paar Minuten einkochen lassen. Falls nötig, mit Salz abschmecken.

Nun gekochten Reis und soviel Milch hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Für wenige Minuten fertig braten und mit frischem Schnittlauch toppen.

Guten Appetit! 🙂

Teilen den Beitrag mit deinen Freunden!








Submit
4 Kommentare
  • Nene
    Juli 14, 2016

    Wieviele Portionen sind das? Zwei?

    • Deniz Kilic
      Juli 14, 2016

      Oh da habe ich es ja gar nicht hingeschrieben – sind sehr frühe Rezepte von mir wo ich das noch nicht so genau gemacht habe, entschuldige! Aber ja, sind maximal zwei Portionen – ich hab einen sehr großen Bauch und für mich war es nur eine :-)))

      • Nene
        Juli 14, 2016

        Oh, das ging ja fix! 🙂 Danke.
        Dachte ich auch, dass es eher nur eine Portion ist, ich habe nämlich auch einen großen Bauch und mein Mann erst recht! 😀

        • Deniz Kilic
          Juli 14, 2016

          Haha, dann ist es erst recht nur eine Portion :-)) Lieber zu viel machen, damit alle schön satt werden :-)))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.