Skip to main content

Golden Milk Pie mit Süßkartoffeln

Golden Milk Pie mit Suesskartoffeln

Golden Milk Pie: ein aromatischer und cremiger Kuchen direkt aus dem Kühlschrank. Ohne Backen, ohne Gluten, ohne Soja aber mit viel Geschmack!

Golden Milk Pie – cremig und ohne Backen

Golden Milk Pie in drei Worten: aromatisch, cremig und lecker. Wer Kuchen ohne Backen mag, ist hier genau richtig! Zwar braucht man ein wenig Zeit bis dieses Dessert fertig ist, doch die eigentliche Zubereitungszeit ist minimal. Den Kuchen am besten am Vorabend zubereiten, damit man ihn am nächsten Tag direkt aus dem Kühlschrank genießen kann 🙂

Golden Milk Pie mit Suesskartoffeln

Was ist die goldene Milch und welche gesundheitlichen Vorteile bietet sie? Das leckere Getränk aus der Ayurveda-Küche besteht hauptsächlich aus Kurkuma, einem Gewürz mit vielen positiven Eigenschaften für den Körper. So soll das Gewürz beispielsweise eine entzündungshemmende und antioxidative Wirkung haben. Des Weiteren besteht die goldene Milch – wie der Name schon sagt – aus Milch, die selbstverständlich auch durch pflanzliche Alternativen wie Hafer- oder Mandelmilch ersetzt werden kann. Oft wird noch ein mildes Öl wie Kokosöl dazugegeben, damit das Kurkuma besser vom Körper aufgenommen werden kann.

Golden Milk Pie mit Suesskartoffeln

Die goldene Milch verspricht viele gesundheitliche Vorteile. Warum also nicht als Golden Milk Pie genießen? Als warmes Getränk verspricht sie zwar einen größeren Mehrwert, doch auch in Form eines Golden Milk Pies sicherlich positiv für den Körper. Denn Kurkuma und Kokosöl sind gesunde Lebensmittel, die man ruhig öfters in den Speiseplan einbauen sollte. On Top kommt hier noch die Süßkartoffel ins Spiel. Sie harmoniert wunderbar mit den anderen Zutaten und macht den Golden Milk Pie nicht so schwer und bekömmlicher.

Golden Milk Pie mit Suesskartoffeln

Für den Boden habe ich einige “speziellere” Zutaten verwendet, die man nicht unbedingt verwenden muss, euch hier jedoch zur Inspiration vorgestellt werden sollen. Da wäre zum Einen die Macadamianuss. Eine teure Zutat, die für mich aufgrund ihres feinen Geschmacks die Königin unter den Nüssen ist. Selbstverständlich könnt ihr hier auch andere Nusssorten wie Mandeln, Haselnüsse oder Walnüsse verwenden. Des Weiteren habe ich für den Kuchenboden rohes Erbsenproteinpulver, Camu Camu und Yacon Pulver verwendet. Das vegane Proteinpulver macht den Boden besser formbar, kann jedoch auch weggelassen oder beispielsweise durch Kokos- oder Mandelmehl ersetzt werden. Camu Camu ist ein nährstoffreiches Fruchtpulver mit einem intensiven Aroma und viel Vitamin C. Normalerweise verwende ich es für meine Smoothies, doch es eignet sich auch hervorragend für Desserts wie diesem Golden Milk Pie. Yacon ist eine Wurzel und kann in Pulverform zum natürlichen Süßen verwendet werden. Geschmacklich ähnelt sie der Birne und verleiht dem Kuchen ein feines Aroma. Allesamt Zutaten, die ihr für den Golden Milk Pie nicht unbedingt braucht, diesem aber das gewisse Etwas verleihen!

Golden Milk Pie mit Suesskartoffeln

Ein Kuchen ohne Topping ist bei mir selten der Fall. Deshalb habe ich den Golden Milk Pie mit gerösteten Kürbiskernen, Kokosflocken und getrockneten Blüten getoppt. Macht einfach optisch mehr her und bringt noch mehr Aroma ins Spiel! Ich liebe es einfach unterschiedliche Zutaten miteinander zu kombinieren und daraus dann sozusagen eine Geschmacksparty im Mund zu kreieren… 😉

Golden Milk Pie mit Suesskartoffeln

Golden Milk Pie – ein leckerer und gesunder Kuchen, der nicht nur euren Gaumen verwöhnt, sondern euren Körper auch mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Probiert es aus und überzeugt euch selbst!

Viel Spaß “beim Backen” wünscht euch

Eure Deniz

Rezept

Golden Milk Pie mit Süßkartoffeln
Autor: 
Dieses Rezept ist: sojafrei, glutenfrei
Vorbereitung: 
Koch-/Backzeit: 
Gesamt: 
Portionen: 8 kleine Kuchenstücke
 
Zutaten
Boden:
Füllung:
  • 1 Dose Kokosmilch, vollfett
  • 1 EL Yacon (optional)
  • 3 EL Xylit (alternativ Zucker oder Sirup nach Wahl), nach Geschmack auch mehr süßen
  • 200 g Süßkartoffeln, geschält und gewürfelt
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 TL goldene Milch Pulver oder Kurkuma
Topping:
Außerdem:
Zubereitung
  1. Die Macadamianüsse in einem geeigneten Mixer mixen (kleinere Stückchen sind ok). Anschließend in eine Schüssel füllen und mit allen anderen Zutaten für den Boden zu einem "Teig" verkneten, der weder bröselt, noch zu sehr klebt. Die Süße ist nach Geschmack und Konsistenz des Teiges anzupassen (ich habe 3 EL Agavensirup verwendet). Ggf. etwas Flüssigkeit wie Pflanzendrink hinzufügen, falls der Teig zu trocken ist, aber man nicht zusätzlich süßen möchte.
  2. Einleger der Springform mit Folie bedecken, damit sich der Kuchen dann besser von der Form lösen lässt. Den Teig als Boden in die Form drücken und kalt stellen.
  3. Für die Zubereitung der Füllung alle Zutaten in den Topf geben und solange bei geringerer Temperatur köcheln lassen, bis die Süßkartoffeln weich sind. Anschließend alles mit dem Pürierstab fein pürieren und in die Kuchenform füllen. Mindestens 8 Stunden oder bis der Kuchen fest ist im Kühlschrank kalt stellen. Ggf. in die Tiefkühltruhe legen, falls der Kuchen noch nicht fest genug ist oder Zeit sparen will.
  4. Für das Topping das Kokosöl mit dem Kokosblütenzucker erhitzen und die Kürbiskerne unter ständigem Rühren leicht anrösten. Die Kerne auf ein Küchenbrett bzw. auf eine Arbeitsfläche geben und abkühlen lassen. Zum Schluss den Kuchen mit den Kürbiskernen, Kokosflocken und getrockneten Blüten dekorieren. Golden Milk Pie in Stücke schneiden und servieren. Am besten im Kühlschrank aufbewahren oder auch in der Tiefkühltruhe, wenn er nicht innerhalb weniger Tage aufgegessen werden soll.
Hinweise
Den Boden könnt ihr auch gerne mit geschälten Mandeln, geschälten Haselnüssen oder auch Walnüssen zubereiten. Die Nüsse nach dem Einweichen in einem Sieb abtropfen lassen. Das Einweichwasser wird nicht benötigt.

Statt Proteinpulver gerne auch Kokos- oder Mandelmehl verwenden.

Teile dieses leckere Rezept mit deinen Freunden oder deiner Familie! 🙂

Gefällt dir das Rezept? 🙂


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bewerte dieses Rezept: