Dinkel Mandelbrot mit Rote Beete - Healthy On Green Dinkel Mandelbrot mit Rote Beete - Healthy On Green

Dinkel Mandelbrot mit Rote Beete

Dinkel Mandelbrot mit Rote Beete ist ein leckeres und gesundes Brotrezept, welches mit seinem milden Geschmack nicht nur euer Frühstück versüßt! Hier kommen Brotliebhaber garantiert in den Genuss – ausprobieren und schlemmen…

Dinkel Mandelbrot mit Rote Beete – gesund und lecker genießen leicht gemacht

Dieses Dinkel Mandelbrot mit Rote Beete schmeckt nicht nur richtig lecker, es enthält auch eine gute Portion an Vitaminen und Mineralstoffen: Gesund und ausgewogen in den Tag starten oder es sich einfach zum Abendbrot gut gehen lassen 😉 

Dinkel Mandelbrot mit Rote Beete

Was ihr für dieses Dinkel Mandelbrot mit Rote Beete an Zutaten braucht? Neben Dinkelmehl kommt Mandelmehl in Einsatz. Es rundet das Brot mit seinem süßlichen Geschmack ab und liefert zudem mehr Mineralstoffe als Haushaltsmehl (insbesondere Magnesium und Calcium). Mandelmehl hat im Vergleich zu gemahlenen Mandeln einen höheren Eiweißgehalt (circa 50 g auf 100 g Mehl) bei weniger Fett, da den Mandeln bei der Pressung teilweise das Fett entzogen wird. Außerdem enthält es im Gegensatz zu normalem Haushaltsmehl mehr Ballaststoffe und weniger Kohlenhydrate. Gute Gründe also, öfter mal Mandelmehl zu verwenden – beispielsweise zum Backen oder auch für Waffeln oder Pfannkuchen. Da es glutenfrei ist, kann es jedoch sein, dass ihr ein Bindemittel wie Johannisbrotkernmehl oder Flohsamenschalen hinzufügen müsst. Diese Zutaten findet ihr ebenfalls im Bio Supermarkt oder auch online.

Dinkel Mandelbrot mit Rote Beete

Zusätzlich enthält das Dinkel Mandelbrot mit Rote Beete leckeres Mandelmus, gesunde Kerne wie Sonnenblumen- und Kürbiskerne und Rote Beete. Der Rote Beete Geschmack dominiert meiner Meinung nach nicht und ist kaum bis gar nicht rauszuschmecken. Wenn ihr also ein paar Knollen übrig habt, solltet ihr diesem Dinkel Mandelbrot mit Rote Beete unbedingt eine Chance geben – selbst wenn ihr Rote Beete nicht mögt 😉

Dinkel Mandelbrot mit Rote Beete

Dinkel Mandelbrot mit Rote Beete schmeckt sowohl süß als auch herzhaft. Bei mir gab es das leckere Brot mit einer Cashewcreme aus eingeweichten Cashewkernen plus Wasser und einem süßen Aufstrich – eine sehr empfehlenswerte Kombination! 😉

Ich wünsche euch viel Spaß mit diesem Rezept für das Dinkel Mandelbrot mit Rote Beete und freue mich schon sehr auf euer Feedback!

Eure Deniz

P.S.: Vielen Dank an nu3 für das Mandelmehl und Mandelmus – besonderes das Mandelmus fand ich äußerst lecker!! Ihr habt Lust die Produkte ebenfalls auszuprobieren? Dann nutzt den Rabattcode „NU3DENIZ15“ und sichert euch auf alle nu3-Artikel im Sortiment 15 % Nachlass (bis einschließlich 01.10.2017). Viel Spaß beim Shoppen! 🙂

Rezept

5.0 from 3 reviews
Dinkel Mandelbrot mit Rote Beete
Autor: 
Dieses Rezept ist: sojafrei
Küche: Healthy On Green
Vorbereitung: 
Koch-/Backzeit: 
Gesamt: 
Portionen: 1 Brot
 
Zutaten
  • 550 g Dinkelmehl Type 630 (alternativ auch Weizenmehl)
  • 150 g Mandelmehl
  • 1,5 TL Salz
  • 50 g Salatkerne-Mix (oder Nüsse / Kerne nach Wahl)
  • 1 Würfel frische Hefe (42 g)
  • 1 TL Zucker
  • Etwas lauwarmes Wasser
  • 450 bis 500 g Rote-Beete-Püree (frisch gekochte oder vakuumverpackte Rote Beete im Mixer püriert)
  • 50 g Mandelmus
  • 2 EL Öl
Außerdem:
  • Eine mittelgroße Kastenform
Zubereitung
  1. In einer Schüssel das Dinkel- und Mandelmehl, Salz sowie den Salatkerne-Mix mischen.
  2. Die Hefe mit dem Zucker in wenig lauwarmes (!) Wasser geben und darin auflösen.
  3. Den Rote-Beete-Püree leicht erwärmen (nicht zu warm!).
  4. Das Hefewasser, den Mandelmus und 1 EL Öl zu den trockenen Zutaten geben. Soviel Rote-Beete-Püree hinzufügen bis ein glatter, nicht klebriger Teig entsteht. Dabei den Teig gut durchkneten. 1 EL Öl in die Hände geben, den Teig zu einer Kugel formen, wieder in die Schüssel legen und alles abgedeckt an einem warmen Ort circa eine Stunde lang gehen lassen.
  5. Den Teig anschließend zu einem Laib formen und in eine eingefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben. Nochmals eine halbe Stunde lang mit einem sauberen Küchentuch abgedeckt gehen lassen. Anschließend bei 175 Grad Ober- und Unterhitze circa 35 bis 45 Minuten lang backen.
  6. Für ein saftigeres Ergebnis das Dinkel Mandelbrot nach dem Backen noch in der Form mit einem sauberen Küchentuch abgedeckt auskühlen lassen.
Teile dieses Rezept mit deinen Freunden oder deiner Familie! 🙂

Teilen den Beitrag mit deinen Freunden!








Submit
5 Kommentare
  • Harley
    Oktober 6, 2017

    Yeah dieses Brot ist ja sowas von zum knuddeln! Es ist absolut saftig und so lecker! Ich freue mich jetzt schon früh auf das Abendbrot dank diesem leckeren Brot! Eigentlich war ich ja nie der Fan von roter Bete aber dieses Brot ist brot-tastisch!♡☆
    Liebe Grüße Harley♡

    • Deniz Kilic
      Oktober 6, 2017

      Liebe Harley, vielen lieben Dank, dass du dieses leckere Brot gebacken hast! Ich habe ja gesagt, auch wenn man kein Fan von roter Beete ist – dieses Brot schmeckt trotzdem! Ich liebe deine Kommentare – wirklich 😀 „Brot-tastisch“ – das kann nur von dir kommen 🙂 einfach nur süß! Mit welchem Aufstrich genießt du denn das Brot am liebsten? Lass es dir auf jeden Fall schmecken! Fühl dich ganz herzlich geknuddelt, Deniz <3

  • Harley
    Oktober 9, 2017

    Hey deine Antworten sind auch mega süß- fühl dich geknuddelt von mir!
    Oh ich genieße das Brot Abends entweder mit einem Mango Curry Aufstrich oder mit Paprika
    Cashew „Frischkäse“. Super lecker! Süß hat mir das Brot auch geschmeckt- mit zuckerfreier
    Kirsch Marmelade ( auch wenn es mir herzhaft noch besser geschmeckt hat)
    Also danke für das Brot Rezept Deniz! Immer weiter so schön backen!
    In Brotliebe Harley 😉

    • Deniz Kilic
      Oktober 11, 2017

      Sehr gerne Harley!! ❤️❤️❤️ Am Wochenende wird weitergebacken :-)))

  • Julia
    Oktober 27, 2017

    Liebe Deniz,
    erst letztens habe ich ein Rote Beete Brot im Supermarkt entdeckt und war ganz erstaunt. Danke dass du diese tolle Rezeption geteilt hast, vielleicht probiere ich es bald mal aus.

    Love, Julia
    http://www.postvonjulia.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Bewerte dieses Rezept: