Skip to main content

Gefüllte Zucchini mit Cashew Mozzarella

Gefuellte Zucchini mit Cashew Mozzarella

Gefüllte Zucchini mit Cashew Mozzarella, Linsen und Süßkartoffeln – schnell gemacht, herzhaft und super lecker! Selbstgemachter, veganer “Käse” in seiner vielleicht leckersten Form 😉

Gefüllte Zucchini mit Cashew Mozzarella  – vegan, glutenfrei & gesund

Gefüllte Zucchini mit Cashew Mozzarella ist ein Rezept, welches sich sowohl für Allergiker, fitness- und gesundheitsbewusste Menschen aber auch für alle Leckermäuler super eignet! Leckere, frische Zucchinis mit einer Füllung aus selbstgemachter Cashew Mozzarella, sowie Linsen und Süßkartoffeln – eine leckere Kombination mit vielen komplexen Kohlenhydraten, leicht verdaulichem Eiweiß und gesunden Fetten.

Gefuellte Zucchini mit Cashew Mozzarella

Für den Cashew Mozzarella gibt es zahlreiche Variationen, ich habe mich da nach meinem eigenen Rezept orientiert, welches ihr hier in einer überbackenen Variante findet. Er besteht aus eingeweichten Cashewnüssen, etwas pflanzlicher Creme/Sahne, Zitronensaft, Hefeflocken, Salz und einem Flohsamengelee aus Flohsamenschalen und Wasser. Für die ideale Konsistenz sollte er lieber nicht so fest und etwas “glibberiger” sein. Daher habe ich die Variante mit dem Pürierstab/Stabmixer bevorzugt, die von Haus aus etwas flüssiger und nicht so kompakt ist. Selbstverständlich könnt ihr jeden anderen Cashew Mozzarella mit einer festeren Konsistenz verwenden, ob er dann genauso schmilzt kann ich euch nicht sagen, aber lecker wird es sicher! 🙂

Gefuellte Zucchini mit Cashew Mozzarella

Gefüllte Zucchini mit Cashew Mozzarella unterscheidet sich vom Geschmack her natürlich von der originalen Variante 😉  Wie bei jedem veganisiertem Gericht gilt auch hier, keine Kopie zu erwarten sondern sich einfach auf den leckeren Geschmack einzulassen!

Gefuellte Zucchini mit Cashew Mozzarella

Dieses Rezept braucht etwas Vorbereitungszeit aufgrund des Cashew Mozzarellas, der einen Tag zuvor zubereitet werden muss. Falls ihr keine Lust darauf habt oder allergisch gegen Nüsse seid, könnt ihr die Zucchinischiffe auch ohne “Käse” backen – funktioniert ebenso. Mit dem Cashew Mozzarella schmeckt es jedoch viel leckerer 🙂

Gefuellte Zucchini mit Cashew Mozzarella

Egal wie – lasst euch dieses leckere Gericht schmecken, ich wünsche euch viel Spaß beim Kochen und Schlemmen!

Eure Deniz

Rezept

5 von 2 Bewertungen
Drucken

Gefüllte Zucchini mit Cashew Mozzarella

Gericht glutenfrei, sojafrei
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 35 Minuten
Arbeitszeit 55 Minuten
Portionen 6 Portionen
Autor Healthy On Green

Das brauchst Du

  • 3 mittelgroße Zucchinis
  • 75 g rote Linsen plus 150 ml frisch gekochtes Wasser
  • 100 g Süßkartoffeln fein gewürfelt plus etwas heißes Wasser
  • 1 TL Currypulver nach Geschmack auch mehr oder weniger
  • 2 EL Tomatenmark
  • 3 EL pflanzliche Sahne oder Creme zum Kochen z.B. Reis Cuisine
  • 1 TL getrocknete Minze optional
  • Salz Chili und Pfeffer nach Geschmack
  • 200 g Cashew Mozzarella in Würfel geschnitten*

Zubereitung

  1. Die Zucchinis halbieren und aushöhlen (z.B. mit einem kleinen Löffel). Dabei einen Rand von circa einem halben Zentimeter lassen, damit die Zucchinischiffe nicht zu dünn werden. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  2. Die Linsen mit dem Wasser in einen kleinen Topf geben und kochen. Sobald diese "al dente" sind, die Süßkartoffelwürfel, das Currypulver und etwas mehr heißes Wasser dazugeben und solange kochen lassen bis alles gar ist. Wenn nötig, etwas mehr Wasser hinzufügen und alles gelegentlich umrühren.
  3. Zum Schluss mit dem Tomatenmark, der pflanzliche Sahne, getrockneter Minze, Salz, Chili und Pfeffer abschmecken. Nun den Cashew Mozzarella unterrühren und kurz mit garen bis er leicht geschmolzen ist.
  4. Die Zucchinischiffe nun mit der Füllung befüllen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ober-/Unterhitze circa 35 Minuten lang oder bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist backen (ich habe sie backen lassen, bis die Füllung an der Oberfläche etwas "härter" wurde).

Hinweise und Tipps

Für den Cashew Mozzarella gibt es verschiedene Varianten und Methoden. Wer mag, kann nach meinem Rezept vorgehen, ich fand die Konsistenz ideal für die gefüllten Zucchinis. Für den Cashew Mozzarella habe ich zunächst 250 ml warmes Wasser mit 4 EL Flohsamenschalen verrührt und circa eine halbe Stunde stehen gelassen. Das Flohsamengelee anschließend mit eingeweichten Cashewkernen (100 g Trockengewicht), 6 EL pflanzlicher Sahne, 1 TL Salz, Saft einer halben Zitrone, 2 EL Hefeflocken und Pfeffer in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab mixen (Stückchen können ruhig übrig bleiben). Die Masse in eine Schüssel glatt streichen, mit Folie bedecken und über Nacht (mindestens 8 Stunden) fest werden lassen.
Den Cashew Mozzarella anschließend auf einen Teller stürzen - fertig! Für dieses Rezept habe ich den halben "Mozzarellawürfel" verwendet. Falls ihr nicht mehr als nötig zubereiten möchtet, halbiert die Menge an Zutaten.

 

 

Weitere leckere Rezepte und Artikel findest du hier:

Gefällt dir das Rezept? 🙂


Kommentare

Nikolai Weidner Freitag, 17. Juni 2016 um 12:42

Da kommen Kindheitserinnerungen hoch *-*
Und ich habe mich in meiner gedanklichen “Box” schon von gefüllter Zuchini verabschiedet 😮
Danke für die Inspiration und den “Erkentnis-Moment”, dass alles vegan mögich ist.
Na das gilt es mit meiner Omni-Familie zu teilen.

Antworten

Stefanie Donnerstag, 30. Juni 2016 um 8:13

Ich bin gerade hellauf begeistert. Der Cashew Mozarella klingt so unheimlich toll!!!

Wie kommt man bitte auf sowas? Ich geh heut direkt einkaufen und dann wisst ihr alle was es heute zu essen bei mir gibt 😀

Vielen, vielen Dank für die tolle Inspiration!

Antworten

Deniz Kilic Donnerstag, 30. Juni 2016 um 12:36

Hallo Stefanie,
vielen lieben Dank! Lass mich wissen, wie dir das Gericht oder der Mozzarella geschmeckt haben 😀 Bin schon sehr gespannt! 🙂
Herzliche Grüße
Deniz

Antworten

Mirja Donnerstag, 28. Juli 2016 um 14:05

Hi Deniz,

dieses Rezept war zum Mittagessen ein wunderbarer Anlass meine großen Zucchinis aus Eigenanbau zuverarbeiten. 🙂
Durch das Tomatenmark hat die Füllung einen tollen fruchtigen Geschmack, dazu passt die leichte Currynote und die pikanten Chilis. <3
Als Mozarellaalternative habe ich vegane Mozarellascheibenkäse zum Gratinieren verwendet.
Hmmm… lecker! Ein schönes, leichtes Sommergericht um in den Urlaub zu Starten 😉

Liebste Grüße von Mirja

Antworten

Deniz Kilic Donnerstag, 28. Juli 2016 um 19:08

Hallo Mirja,

vielen Dank, dass du auch dieses Rezept ausprobiert hast!! Freu mich, dass es dir geschmeckt hat :-))) Oooh, Urlaub <3 Wo geht es denn genau hin oder verbringst du hier ein paar schöne Tage? 🙂

Liebste Grüße aus Augsburg
Deniz

Antworten

Mirja Samstag, 30. Juli 2016 um 12:29

Aber sehr gerne doch, liebe Deniz! *-*
Deine Rezepte sind klasse <3 und jetzt wo ich Urlaub und viel Zeit habe, kann ich mich in der Küche voll austoben und viele deiner Gerichte ausprobieren! 😉 Ich hab das ein oder andere Rezept schon im Auge…
Heute Nachmittag backe ich noch den Matchakuchen. Werde mich natürlich an Ort und Stelle nach der Verkostung melden :))
Ich verbringe meinen Urlaub überwiegend auf Balkonien :D, sonst werde ich 1 – 2 Tage in Rosenheim (bei meinem Bruder), in Tannheim (mit ner Arbeitskollegin) und am Bodensee verbringen.

Die liebsten Grüßen von Mirja

Deniz Kilic Montag, 1. August 2016 um 12:57

Dankeschön liebe Mirja <3 Ich bin gespannt, welche Rezepte du noch ausprobieren wirst! 🙂
Ach, Balkonien kann ja auch ganz schön sein - Rosenheim, Tannheim und vor allem der Bodensee sind ja auch ganz schön :-)))
Ich wünsche dir auf jeden Fall eine ganz tolle Zeit, lass es dir gut gehen!! :-*
Allerliebste Grüße
Deniz


Bianca Dienstag, 16. August 2016 um 3:11

Hhm das sieht lecker aus, obwohl ich mit Mozzarella aus Flohsamenschalen schon schlechte Erfahrungen gemacht habe. Genau wie du schreibst, wurde er bei mir zu fest. Vielleicht sollte ich die Cashew-Variante mal testen. Lieben Dank für das leckere Rezept und liebe Grüße, Bianca

Antworten

Deniz Kilic Dienstag, 16. August 2016 um 13:43

Hallo Bianca,
probiere diese Variante unbedingt mal aus, schmeckt wirklicu super lecker!!
Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Diana Dienstag, 1. August 2017 um 12:07

Hallo Deniz,
Ich finde deinen Blog echt klasse. Tolle Rezepte 🙂 weiter so

Antworten

Deniz Kilic Dienstag, 1. August 2017 um 14:44

Hallo Diana,
ein riesengroßes Dankeschön an dich für deine liebenWorte! Ich freue mich sehr darüber ❤
Sonnige Grüße
Deniz

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *