Skip to main content

Bulgur Kartoffel Bällchen in würziger Tomatensoße

Sehen diese Bulgur Kartoffel Bällchen in würziger Tomatensoße nicht einfach zum Anbeißen aus? Genau das sind sie auch! Eine richtig leckere, rein pflanzliche Alternative zu gewöhnlichen Hackbällchen. Probiert es aus, ihr werdet es nicht bereuen 🙂

Diese Bulgur Kartoffel Bällchen sind dabei auch äußert fettarm, sie werden komplett ohne Öl oder Fett zubereitet. Für dieses Rezept habe ich Buchweizen Bulgur von ErdmannHAUSER aus dem Bioladen verwendet. Eine wirklich tolle glutenfreie Alternative zu gewöhnlichem Bulgur aus Hartweizen.

Rezept für Bulgur Kartoffel Bällchen in würziger Tomatensoße

Zutaten (für circa 12 Bällchen, je nach Größe):

– 100 g Bulgur (z.B Buchweizen Bulgur)
– 400 g (festkochende) Kartoffeln, geschält
– 2 EL Hefeflocken (optional)
– Lauchzwiebel, Schnittlauch, Petersilie nach Geschmack
– 1/2 TL Garam Masala
(Meiner bestand aus Kreuzkümmel, Koriander, Lorbeer, Pfeffer schwarz, Kardamon, Nelke, Muskatblüte, Cassia-Zimt, Pfeffer lang, Chili und schwarzem Senf – falls ihr keinen Garam Masala zur Hand habt, einfach nach Geschmack mit anderen Gewürzen abschmecken)
– 1 EL Tomatenmark
– Salz, Pfeffer, Chili nach Geschmack

Für die Tomatensoße braucht ihr:

– 1 Tomate, in kleine Stücke geschnitten
– 250 ml pflanzliche Milch
– 2 EL Tomatenmark
– 1/2 TL Garam Masala
– Salz, Pfeffer, Chili nach Geschmack
– frischer Schnittlauch nach Geschmack
– 2 EL Mehl zum Binden (z.B Reismehl)

Zubereitung:

Den Bulgur nach Packungsanleitung kochen und beiseite stellen. Kartoffeln in Salzwasser gar kochen. In eine Schüssel die Kartoffeln mit einer Gabel zerkleinern, mit dem Bulgur und den restlichen Zutaten für die Bällchen mischen. Masse etwas auskühlen lassen und daraus die Bulgur Kartoffel Bällchen formen. Mit einem sauberen Küchentuch abdecken, damit diese warm bleiben bis die Soße fertig ist (oder in den Backofen bei 50 Grad geben).

Für die Soße die Tomaten mit etwas Wasser in einer Pfanne dünsten, bis sie zerfallen. Mit der Milch ablöschen und alles einmal aufkochen lassen. Herd abdrehen, Tomatenmark, Gewürze und frischen Schnittlauch dazugeben und gut verrühren. Nun das Mehl langsam einstreuen und dabei ständig gut rühren, damit nichts verklumpt.

Bulgur Kartoffel Bällchen mit der Soße übergießen, mit etwas frischen Schnittlauch dekorieren und servieren.

 

Weitere leckere Rezepte und Artikel findest du hier:

Gefällt dir das Rezept? 🙂


Kommentare

Mirja Samstag, 21. Mai 2016 um 16:27

Hi Deniz,
komisch, dass noch niemand das tolle Rezept kommentiert hat. 😉
Daher: Daumen hoch und fünf Sternchen!
Ich habe die Bulgur- Kartoffelbällchen mit feinem Weizenbulgur zubereitet und zusätzlich mit Minze gewürzt. Die Soße habe ich durch einen marokkanischen Gemüseeintopf mit Kichererbsen ersetzt. Die Bällchen sind überraschend schnell und ohne großen Aufwand zubereitet.
Beim nächsten Mal mache ich deine Soße dazu- ich wette dadurch schmecken die Bällchen noch besser! ;))
Liebste Grüße von Mirja 😀

Antworten

Deniz Kilic Sonntag, 22. Mai 2016 um 14:22

Hi Mirja,
DANKE, dass du als Erste dieses Rezept bewertest und kommentierst :-))) Deine Variante klingt äußerst lecker! Falls du es mit der Soße im Rezept ausprobierst, würde mich ein erneutes Feedback natürlich wieder erfreuen, bin da ja immer sehr sehr neugierig 😀
Mal hoffen, dass noch mehr Menschen dieses Rezept testen, Danke dafür Mirja!
Herzlichste Grüße
Deniz

Antworten

Mirja Mittwoch, 25. Mai 2016 um 14:54

Selbstverständlich bekommst du ein Feedback zur Soße, wenn ich das Gericht in der Ursprungsform nachgekocht habe ;D Deine Neugier verstehe nähmlich nur zu gut- bin auch furchtbar neugierig. ;))

Liebe Grüße von Mirja

Antworten

Mirja Samstag, 9. Juli 2016 um 17:10

Liebe Deniz,

wie erwartet sind die Bällchen auch mit deiner Tomatensoße schmackofatz. *-* Die Soße ist wunderbar cremig, sodass man meinen könnte, es handelt sich um eine Tomaten- Sahnesoße! Mmmmhhhhh…
Das Rezept wird defitiv in meine Standartgerichtesammlung aufgenommen! ;))

Herzliche Grüße von Mirja

Antworten

Deniz Kilic Sonntag, 10. Juli 2016 um 20:12

Hi Mirja,
Danke, dass du das Rezept nochmals gekocht hast!! Ich bekomme irgendwie gerade Hunger 😀 Ich muss die Bällchen auch mal wieder machen. Seitdem habe ich sie nie wieder gemacht, wie so viele Rezepte, auch wenn sie alle so lecker sind xD
Ich freue mich, dass dir meine Rezepte schmecken :-*
Liebe Grüße
Deniz


Nene Mittwoch, 23. November 2016 um 17:41

Suuuuuperlecker! *schwärm* 🙂 Und so schnell und easy gemacht, und leicht und fettarm noch dazu! Wobei ich gestehen muss, dass ich für die Sauce erst noch ein paar Zwiebelchen in wenig Öl angebraten habe. Und ich finde, die doppelte Menge Sauce ist auch nicht zu viel! 😉
Das gibt es definitiv noch öfter bei uns! Generell habe ich Bulgur viel zu lange nicht beachtet, das wird sich jetzt ändern. Da kann man sicher noch tausend andere leckere Gerichte mit zaubern!
Geht es dir eigentlich wieder gut? Wir hatten auch gerade alle Magen-Darm-Grippe :-/
Danke jedenfalls für das tolle Rezept!
LG Nene

Antworten

Deniz Kilic Freitag, 25. November 2016 um 14:22

Hallo Nene,

ich freue mich von dir zu lesen :-))) Und natürlich auch, dass dir das Rezept so gut geschmeckt hat! Bulgur gehört ja in der türkische Küche fast zur Tagesordnung 😀 Schön, dass ich dich inspirieren konnte es wieder öfter zu probieren <3 Mir geht es zum Glück wieder viel besser, bin aber noch recht schwach teilweise, aber danke der Nachfrage - hoffe euch geht es soweit auch wieder besser??

Liebe Grüße zurück 🙂
Deniz

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *