Skip to main content

Bulgur Bällchen mit roten Linsen

Fingerfood vom Feinsten! Bulgur Bällchen mit roten Linsen sind ideal als Beilage, Vorspeise oder als Häppchen für zwischendurch. Dieses türkische Rezept ist toll vorzubereiten, braucht nicht viele Zutaten und ist schnell gemacht. Und das Wichtigste, sie schmecken einfach fantastisch!

Achtung, diese Bulgur Bällchen machen wirklich süchtig. Sie waren mein Mitbringsel für meine Schwester und tja, was soll ich sagen? Ruck Zuck waren sie weg 🙂 Auch Kindern und Nicht-Veganern schmecken diese Bällchen hervorragend, deshalb lieber ein paar mehr machen, wenn ihr denn teilen wollt oder müsst 😛

Für dieses Rezept habe ich Buchweizen Bulgur aus dem Bioladen verwendet, ihr könnt diese Bällchen selbstverständlich auch mit ganz “normalem” Bulgur aus Hartweizen zubereiten. Zum Binden der Bällchen kam Johannisbrotkernmehl in Einsatz. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass es auch mit anderen Bindemitteln wie Pfeilwurzelstärke, gemahlene Leinsamen oder Sojamehl funktioniert.

Linsen-Bulgur-Bällchen

Rezept Bulgur Bällchen mit roten Linsen

Zutaten (für circa 50 Bällchen, je nach Größe):

– 1 Liter Wasser
– 300 g rote Linsen
– 200 g feinen Bulgur (z.B Buchweizen Bulgur)
– 1 EL Johannisbrotkernmehl
– 2 EL Paprikamark (alternativ auch Tomatenmark)
– 4 EL geschmacksneutrales Öl (z.B Sonnenblumenöl)
– Salz, schwarzer Pfeffer, Chili, gemahlener Kreuzkümmel (Cumin) nach Geschmack
– Saft von 2 Zitronen
– etwas Lauchzwiebel & Petersilie, kleingeschnitten
– Sesam, geschälte Hanfsamen und frische, kleingehackte Petersilie zum Wälzen
– Salatblätter (optional)

Zubereitung:

Linsen abwaschen, 1 Liter Wasser im Topf aufkochen und Linsen dazugeben. Bei geringer Hitze und geschlossenem Deckel solange kochen, bis die sie zerfallen. Herd abdrehen, Bulgur dazugeben und 10 bis 15 Minuten mit geschlossenem Deckel aufquellen lassen, bis der Bulgur gar ist. Anschließend Johannisbrotkernmehl unterrühren.

Die Masse in eine Schüssel geben und etwas auskühlen lassen. Mit den restlichen Zutaten abschmecken, gut durchkneten und Bällchen formen. Nach Wunsch in Sesam/Petersilie/Hanf wälzen und mit Salat servieren. Die Bulgur Bällchen können noch warm gegessen werden, schmecken aber besser, wenn man sie für 2 bis 3 Stunden (oder länger) im Kühlschrank lässt. Serviert die Bulgur Bällchem am besten mit frischen Salatblättern, das schmeckt nicht nur gut, es sieht auch optisch wirklich hübsch aus 🙂

Weitere leckere Rezepte und Artikel findest du hier:

Gefällt dir das Rezept? 🙂


Kommentare

Bettina Halbach Freitag, 1. Mai 2015 um 7:10

…mir würde die Wartezeit bis zum Essen ganz schön schwer fallen 🙂 lieber Gruss Bettina

Antworten

Deniz Kilic Freitag, 1. Mai 2015 um 8:46

Hihi, deshalb habe ich schon bei der Zubereitung bestimmt 10 Bällchen gefuttert :-)))

Dankeschön und ganz liebe Grüße zurück 🙂
Deniz

Antworten

Anna Samstag, 3. September 2016 um 15:15

Klingt sehr lecker 🙂
Welche Funktion hat das Johannisbrotkernmehl und womit kann ich es ersetzen?

Antworten

Deniz Kilic Sonntag, 4. September 2016 um 18:57

Hallo Anna,

oh ja, das sind sie! Es dient als Bindemittel, damit die Bällchen gut zusammen halten. Man kann alternativ andere Bindemittel wie Sojamehl, Stärke, Guarkernmehl oder Xanthan verwenden. Auch mit Chiasamen sollte es funktionieren!

Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Kathrin Mittwoch, 5. Juli 2017 um 8:51

Hallo liebe Deniz,

Kann ich die Bällchen auch schon vorbereiten und einfrieren?
LG
Kathrin

Antworten

Deniz Kilic Mittwoch, 5. Juli 2017 um 9:29

Hallo liebe Kathrin, das sollte wunderbar funktionieren!! 🙂 viel Spaß beim Kochen und Schlemmen ❤

Antworten

Susanne Samstag, 22. Juli 2017 um 9:37

Danke für das tolle Rezept – kam bei meiner Geburtstagsfeier sehr gut an, auch bei Nichtvegetarierern! Klasse Konsistenz, und vor allem auch sehr dekorativ (meine sahen fast so aus wie auf dem Foto). Nächstes Mal muss ich vielleicht nur etwas mutiger würzigen (hatte z.B. den Chili vergessen!), Ich habe Sojamehl verwendet

Liebe Grüße
Susanne

Antworten

Deniz Kilic Sonntag, 23. Juli 2017 um 21:07

Liebe Susanne, ich Danke dir, dass du das Rezept ausprobiert und hier einen Kommentar hinterlassen hast! <3 Ich selber habe diese leckeren Bällchen schon Ewigkeiten nicht mehr gegessen. Zeit wirds! Und toll, dass das auch mit Sojamehl funktioniert hat. Lieben Dank und einen schönen Abend wünscht dir
Deniz

Antworten

【ᐅᐅ】G13 Labs Seeds – Beliebte Seeds – Die beliebtesten Hanfsamen Dienstag, 15. Mai 2018 um 1:58

[…] wird im Allgemeinen nicht als Nutzanwendung betrachtet, allerdings können die für die psychogene Wirkung verantwortlichen […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *