Cookie Dough Kuchen ohne Backen - Healthy On Green Cookie Dough Kuchen ohne Backen - Healthy On Green

Cookie Dough Kuchen ohne Backen

Dieser Cookie Dough Kuchen ohne Backen ist eine vegane und glutenfreie Alternative zum Original, welches mindestens genauso lecker schmeckt! Dabei enthält sie eine Zutat, die sich insbesondere bei sich vegan ernährenden Menschen auch  in Desserts durchgesetzt hat… 😉

Cookie Dough Kuchen ohne Backen – vegan und glutenfrei genießen

Mmh! Dieser Cookie Dough Kuchen ohne Backen sieht nicht nur lecker aus, er schmeckt auch unfassbar gut! Ideal für alle, die eine gesunde und einfache Variante zum Original suchen, welches viel raffinierten Zucker, Butter und Weißmehl enthält. Zutaten, auf die man hier getrost verzichten kann!

Cookie Dough Kuchen ohne Backen

Die meisten Veganer kennen sicherlich die Zutat, die in vielen veganen Cookie Dough Rezepten in Einsatz kommt: Kichererbsen. Püriert und mit anderen Zutaten gemixt eignen sie sich hervorragend für Desserts wie dieses hier. Vielleicht kennt der eine oder andere ja auch schon meine Brownies mit Kidneybohnen – auch dort kommen Hülsenfrüchte in Einsatz. Schmeckt man das denn nicht heraus? Nicht unbedingt. Nur wenn man das weiß oder Zutaten extrem gut herausschmecken kann. Aber auch dann ist das eigentlich nicht störend. Eher eine Kopfsache… 😉  Lasst euch einfach darauf ein – dann wird euch der Cookie Dough Kuchen garantiert schmecken!

Cookie Dough Kuchen ohne Backen

Neben Kichererbsen enthält der Cookie Dough Kuchen wie üblich Erdnussbutter, Schokotropfen und etwas Vanille. Daneben kommen noch etwas Kokosblütenzucker und Kokosblütensirup, Kokos- und Leinmehl, sowie Kokosmilch in Einsatz. Wenn ihr diese Zutaten nicht zur Hand habt – kein Problem. Ihr könnt beispielsweise auch ganz normalen Zucker, Agavensirup, gemahlene Mandeln, Johannisbrotkernmehl und pflanzliche Milchdrinks jeder Art verwenden. Ob das Ergebnis genauso lecker schmecken wird, kann ich euch natürlich nicht garantieren. Aber probieren geht ja bekanntlich über studieren. Das Gute daran ist, dass dieser Cookie Dough Kuchen nicht gebacken werden muss – ihr könnt alles also direkt nach eurem Geschmack anpassen.

Cookie Dough Kuchen ohne Backen

Cookie Dough Kuchen ohne Backen – nicht nur für Veganer oder Allergiker ein Genuss. Probiert es aus und überzeugt euch selbst! Ich wünsche euch ganz viel Spaß bei der Zubereitung und vor allem beim Schlemmen!

Eure Deniz

Rezept

5.0 from 2 reviews
Cookie Dough Kuchen ohne Backen
Autor: 
Dieses Rezept ist: sojafrei, glutenfrei
Vorbereitung: 
Koch-/Backzeit: 
Gesamt: 
Portionen: ca. 10 Stücke
 
Zutaten
  • 240 g Kichererbsen, abgetropft (entspricht ca. einer Dose/Glas)
  • 125 ml Kokosmilch (alternativ z.B. Hafer- oder Mandelmilch)*
  • 175 g Erdnussbutter*
  • Vanille nach Geschmack (z.B. gemahlene Bourbon Vanille)
  • 2 EL Kokosblütensirup (alternativ Agaven- oder Reissirup)
  • 70 g Kokosblütenzucker (alternativ normaler Haushaltszucker oder Vollrohrzucker)
  • 75 g Kokosmehl*
  • 2 EL Leinmehl*
  • 100 g Zartbitter Schokotropfen
  • 100 bis 150 g Zartbitterschokolade oder Kuvertüre, im Wasserbad geschmolzen
Zubereitung
  1. Die Kichererbsen mit der Milch in einem geeigneten Mixer pürieren und in eine Schüssel geben.
  2. Erdnussbutter, Vanille, Sirup, Kokosblütenzucker, Kokosmehl und Leinmehl dazugeben und mit den Händen zu einer gleichmäßigen Masse kneten. Zartbitter Schokotropfen dazugeben und nochmals kneten.
  3. Nun die Cookie Dough Masse nach Wunsch formen (z.B. in Form eines Kastenkuchens) und auf Backpapier oder einen Teller geben. Mit der geschmolzenen Schokolade toppen und im Kühlschrank solange kühlen, bis sie fest ist. Den Cookie Dough Kuchen in Scheiben schneiden und servieren.
Hinweise
Gebt am besten erst circa die Hälfte der Flüssigkeit hinzu und passt die Menge entsprechend an.

Kann man statt Erdnussbutter auch Erdnussmus verwenden? Im Prinzip ja. Da Erdnussmus jedoch in der Regel flüssiger als Erdnussbutter ist (und sich auch viele Produkte untereinander unterscheiden), müsst ihr wahrscheinlich auf die Zugabe von zusätzlicher Flüssigkeit wie der Kokosmilch verzichten bzw. die Menge reduzieren oder mehr Mehl hinzufügen. Eure Kuchenmasse sollte letztendlich gut formbar und weder zu bröselig noch zu feucht sein.

Statt Kokosmehl könnt ihr auch beispielsweise Buchweizen oder Haferflocken in einem geeigneten Mixer mahlen und verwenden. Auch gemahlene Mandeln oder Haselnüsse wären denkbar. Bedenkt jedoch, dass das Ergebnis bzw. der Geschmack von diesem Rezept abweicht.

Wieso wird Leinmehl verwendet und wie kann ich dieses ersetzen? Leinmehl sorgt in diesem Rezept dafür, dass der Cookie Dough Kuchen gut zusammenhält und beim Anschneiden nicht zu sehr bröselt. Der Kuchen kommt mit weniger Mehl aus und ist dadurch schön saftig. Alternativ könnt ihr auch ein anderes Bindemittel eurer Wahl (z.B. Johannisbrotkernmehl) oder mehr Mehl (oder gemahlene Nüsse etc.) hinzufügen. Der Cookie Dough Kuchen gelingt sicher auch ohne Bindemittel, wird dadurch jedoch etwas bröseliger.

Tipp: Besonders gut schmeckt dieser Cookie Dough Kuchen am nächsten Tag!
Teile dieses Rezept mit deinen Freunden oder deiner Familie! 🙂

Teilen den Beitrag mit deinen Freunden!








Submit
6 Kommentare
  • Bella
    April 27, 2017

    Suuuuperlecker Euer doughi cake. Ist mir auch wirklich gut gelungen 🙂 Das nächste Mal werd ich wohl noch Nüsse mit hineingeben. Was mich sehr interessieren würde, das sind die ungefähren Kalorien dieses Kuchens.
    Sonnige Grüße aus Berlin von Bella

    • Deniz Kilic
      April 27, 2017

      Hallo Bella,

      wow Dankeschön für´s Ausprobieren und ich freue mich riesig, dass er dir so gut schmeckt! Also ich habe es gerade ganz grob (!) berechnet (Zutaten wie im Rezept angegeben): Insgesamt 3500 kcal – also bei 10 Stk. dann 350 kcal pro Scheibe (ca. 300 g KH, ca. 220 g fett, ca. 80 g Eiweiß). Hoffe das hilft dir weiter 🙂 Ansonsten gerne über https://cronometer.com/ oder http://fddb.info/ ausrechnen 🙂

      Herzliche Grüße aus Augsburg
      Deniz

  • Sandra
    Mai 7, 2017

    Ich kann bestätigen, dass der Kichererbsen-Cookie-dough megalecker ist. Statt Erdnussbutter (habe keine ohne Zucker und Palmfett gefunden) habe ich Erdnussmus genommen und statt der Tropfen Schokoraspeln. Beides schadet dem Geschmack definitiv nicht. Gestern habe ich ein Stück davon auf Bananen-Erdnussmus gegessen, das kam auch ziemlich gut, vielleicht sogar noch besser als pur😋. Habe heute wieder diese Kombi in meinem Care-Körbchen für die Arbeit.
    Danke noch einmal für’s Rezept, liebe Deniz!

    • Deniz Kilic
      Mai 8, 2017

      Sandra, vielen Dank für’s Ausprobieren & dein Feedback!! Freue mich, dass er dir geschmeckt hat 😍 Die Kollegen freuen sich bestimmt!! 🙂
      Herzliche Grüße wünscht dir,
      Deniz

  • Mirja
    Mai 14, 2017

    Hi Deniz,
    als du dieses Rezept veröffentlich hast, hattest du mich sofort. ;P Ich liiiiiiebe veganes Cookie Dough aus Kichererbsen (und auch aus anderen Hülsenfrüchten wie weißen Bohnen usw.) <3 Yummi! Ein gesunder Snack zum Naschen- mmmmh, da geht mein Herz auf!
    Und nun das ganze als Kuchen! Suuuper Idee …
    Heute bin ich endlich dazugekommen den Kuchen auszuprobieren. Super, dass er so schnell und einfach zuzubreiten ist. *Daumenhoch* Es hat mir auch sehr gut geschmeckt!
    Die Erdnussbutter habe ich nur durch 50 g Pb2 ersetzt und anstatt dunkler Schoki habe ich Reismilchschoki gehackt und untergehoben. Könnte mir noch vorstellen, dass sich gefrorene Fruchtstücke, wie Bananen oder Himbeeren auch ganz gut machen. Werde ich sicherlich mal ausprobieren!
    Vielen Dank für dieses Rezept und die Inspiration!
    <3liche Grüße von einer glücklich gesättigten Mirja :*

    • Deniz Kilic
      Mai 16, 2017

      Hi Mirja,

      meine fleissige Rezeptetesterin :-* Dankeschön wieder einmal, dass du dich mit einem meiner Rezepte ausgetobt hast! Ich freue mich sehr, dass ich dazu inspirieren konnte – dich und andere – das Rezept nach eigenem Gusto anzupassen! Tolle Idee mit dem pb2 – muss ich mir auch mal wieder kaufen 🙂 Oooh, erzähle mir wie es dir mit den Fruchtstückchen geschmeckt hat – stelle ich mir sehr sehr lecker vor!

      Herzliche Grüße zurück aus München, wünsche dir noch eine schöne Woche <3
      Deniz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Bewerte dieses Rezept: