Skip to main content

Rohkost Feigen Schnitten mit Kokos

Rohkost Feigen Schnitten mit Kokos

Rohkost Feigen Schnitten mit Kokos sind ideal zur Feigenzeit! Aromatische, süße Feigen geben diesem Dessert einen herrlichen Geschmack – leckere Schnitten, nicht nur für Rohköstler 🙂 

Rohkost Feigen Schnitten mit Kokos – ein himmlisches Dessert für jede Gelegenheit

Als Kind war ich sehr oft in der Türkei. Dort gab es vor allem zwischen Juli und September süße, reife Feigen auf dem Baum, die ich immer naschen durfte. Feigen erwecken bei mir deshalb immer Kindheitserinnerungen. Deshalb habe ich mich auf die Rohkost Feigen Schnitten besonders gefreut 🙂 Die aromatischen Früchte haben zwischen Juli und November Hochsaison bei uns. Sie sind wahre Nährstoffpakete, weshalb man sie ruhig öfter essen sollte! Sie enthalten eine gute Portion Kohlenhydrate, Ballaststoffe, B-Vitamine, Kalium, Calcium und Phosphor. Nicht nur deshalb sind die Rohkost Feigen Schnitten ein wahrer Schönmacher für Haut und Haare.

Da ich immer wieder gefragt werde, ob man die Schale mitessen kann: Ja – bei mir wird immer die ganze Frucht bis auf den harten Stielansatz verzehrt. Besonders lecker sind weiche, reife Bio- oder regionale Früchte. Frische Feigen brause ich zum Verzehr mit Wasser ab und teile sie “am dickeren Ende” zu zwei Teilen, ganz ohne Messer. Bei noch etwas unreiferen Feigen ist das Innere der Frucht teilweise etwas härter. Wenn man die zwei Hälften nun aneinander reibt, werden sie weicher. Wer mag, kann die Frucht natürlich auch mit einem Messer halbieren oder vierteln und sofort verzehren.

Diese Rohkost Feigen Schnitten mit Kokos sind ideal, wenn ihr eure Gäste mit einer gesunden Köstlichkeit ohne Backen verwöhnen möchtet! Ich wünsche euch viel Spaß beim Schlemmen 🙂

Rezept

Rohkost Feigen Schnitten mit Kokos
5 von 1 Bewertung
Drucken

Rohkost Feigen Schnitten mit Kokos

Gericht glutenfrei, sojafrei
Vorbereitungszeit 12 Stunden
Arbeitszeit 12 Stunden
Portionen 10 Stück
Kalorien 400 kcal
Autor Healthy On Green

Zutaten

Walnuss Kokos Boden:

  • 100 g Walnüsse*
  • 200 g getrocknete Feigen harten Stielansatz entfernen*
  • 100 g entsteinte Medjool Datteln* oder Soft-Datteln
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Zimt nach Geschmack auch mehr
  • 12 EL Kokosflocken nach Bedarf auch mehr
  • Etwas Wasser oder flüssiges Kokosöl optional

Füllung:

  • 200 g Cashewkerne*
  • 4 kleine Feigen für mehr Geschmack weiche, reife Früchte verwenden
  • 50 g entsteinte Medjool Datteln* oder Soft-Datteln
  • 4 EL flüssiges Süßungsmittel z.B. Agavendicksaft
  • 100 ml pflanzliche Milch nach Wahl z.B. Mandelmilch
  • 50 ml flüssiges Kokosöl
  • 50 g gefrorene Sauerkirschen oder Himbeeren optional - damit die Füllung etwas mehr Farbe bekommt
  • Saft von einer halben Zitrone
  • Vanille nach Geschmack

Topping

  • 4 kleine etwas härtere Feigen
  • Kokosflocken

Anleitungen

  1. Für den Boden alle Zutaten bis auf die Kokosflocken in einen Mixer oder Universalzerkleinerer geben und solange mixen, bis alle Zutaten zerkleinert sind. Dabei können ruhig noch kleinere Stückchen übrig bleiben. Wenn sich die Masse nicht mixen lässt ganz wenig Wasser oder besser flüssiges Kokosöl hinzufügen.
  2. Den Walnuss Kokos Boden in eine Schüssel mit den Kokosflocken geben und zu einem gleichmäßigem "Teig" kneten. Wenn der Boden noch zu klebrig ist, etwas mehr Kokosflocken hinzufügen.
  3. Den Boden nun in eine Form, zum Beispiel der Größe 21 x 21 x 5 cm gleichmäßig rein drücken.
  4. Zubereitung der Füllung: Stielansätze der Feigen entfernen und mit den restlichen Zutaten im Mixer cremig mixen. Gegebenenfalls mehr Flüssigkeit hinzufügen und nach Geschmack mehr süßen. Anschließend die Füllung in die Form füllen.
  5. Für das Topping der Rohkost Feigen Schnitten die Stielansätze der restlichen Feigen ebenfalls entfernen und diese in Scheiben schneiden. Das Dessert gleichmäßig mit den Feigenscheiben belegen, dabei mit den Größten beginnen.
  6. Die Form in die Tiefkühltruhe stellen und über Nacht oder für circa 6 bis 8 Stunden einfrieren, bis alles fest ist (je nach Temperatur kann das länger oder kürzer dauern).
  7. Rohkost Feigen Dessert etwas auftauen lassen (circa 30 Minuten), in Stücke schneiden, mit Kokosflocken toppen und servieren.

Rezept-Anmerkungen

*Vor der Weiterverarbeitung sollten die Walnüsse, getrockneten Feigen, Medjool Datteln und Cashewkerne mehrere Stunden jeweils separat in einer Schüssel voll mit kaltem Wasser eingeweicht werden. Die eingeweichten Zutaten dann jeweils in einem Sieb abtropfen lassen. Das Einweichwasser wird nicht weiterverwendet!

 

Weitere leckere Rezepte und Artikel findest du hier:

Gefällt dir das Rezept? 🙂


Kommentare

Sandra Sonntag, 4. Oktober 2015 um 13:33

Toller Blogpost! Ich liebe Feigen und da kommt ein Rezept für Feigen Dessert genau richtig 🙂

Liebe Grüße
Sandra von http://www.beerenlecker.com

Antworten

Deniz Kilic Sonntag, 4. Oktober 2015 um 16:42

Danke Sandra! Ich liebe Feigen auch so sehr, deshalb müssen wir die Feigensaison noch so richtig ausnutzen :-)))
Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Krisi von Excusemebut… Sonntag, 4. Oktober 2015 um 16:12

Wow also alleine schon optisch sehen die Schnitten toll aus, auch die Zutaten lesen sich super!
Liebe Grüsse,
Krisi

Antworten

Deniz Kilic Sonntag, 4. Oktober 2015 um 16:44

Danke liebe Krisi! Sie waren auch richtig lecker <3 Falls du sie auch machst, wünsche ich dir schon einmal einen guten Appetit :-)))
Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Bettina Freitag, 9. Oktober 2015 um 8:39

Mein Gott was für ein tolles Rezept! “Kuchen” mit Feigen hab mich noch nie irgendwo gefunden, und dann auch noch aus besten Rohkost Zutaten. Dafür bekommst du meine Stimme beim Blog Award! (-; Viel Erfolg dabei und alles Gute!

Antworten

Deniz Kilic Freitag, 9. Oktober 2015 um 9:16

Hallo Bettina!

Wow Danke für das Kompliment und natürlich für deine Stimme!!

Ich hoffe, dass einer der Awards an mich geht, wäre toll :-)))

Liebe Grüße,
Deniz

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *