Drucken

Cremige Pilz Pfanne mit Kürbis

Gericht glutenfrei, nussfrei (optional), sojafrei
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde
Portionen 2 bis 3 Portionen
Autor Healthy On Green

Das brauchst Du

  • 20 g getrocknete Steinpilze
  • 400 g Hokkaido Kürbis in Stücke geschnitten
  • Etwas Olivenöl
  • 1/2 TL gemahlener Kardamom
  • 3 EL Olivenöl
  • Eine Hand voll frische Salbeiblätter
  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 250 g Champignons geputzt und in Streifen geschnitten
  • 200 ml pflanzliche Sahne bzw. Cuisine nach Wahl z.B. Reis Cuisine*
  • Salz
  • Gemüsebrühpulver
  • Bourbon Vanille frisch oder gemahlen
  • 1/2 bis 1 TL Piment gemahlen(optional)
  • Pfeffer nach Geschmack
  • 1 Packung Konjaknudeln ca. 400 g*
  • 2 TL Walnussmus optional
  • 1 bis 2 EL Hefeflocken optional
  • Walnüsse gehackt (optional)

Zubereitung

  1. Zunächst die getrockneten Steinpilze in eine Schüssel geben und mit heißem Wasser übergießen. Diese circa 30 bis 45 Minuten lang ziehen lassen. Anschließend die eingeweichten Steinpilze in ein Sieb geben und gut ausdrücken, dabei die Flüssigkeit bzw. den Pilz-Sud abfangen. Den Sud nochmals durch ein feines Sieb gießen und auffangen.
  2. Den Kürbis auf ein mit Backpapier belegtes geben und mit Olivenöl und etwas Kardamom toppen (gerne mit den Händen in den Kürbis gleichmäßig einreiben). Bei 200 Grad Ober- und Unterhitze goldbraun backen (circa 30 Minuten lang).
  3. In eine große Pfanne 3 EL Olivenöl geben und bei geringerer Hitze heiß werden lassen. Eine Hand voll frische Salbeiblätter dazugeben und knusprig frittieren. Diese herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  4. Die Zwiebeln mit dem in der Pfanne übrig gebliebenem Öl einige Minuten anbraten. Steinpilze in Stücke schneiden und mit den Champignons in die Pfanne geben. Nun das Ganze circa 5 bis 6 Minuten lang anbraten oder bis die Champignons sich leicht gebräunt haben. Mit der Cuisine, sowie 5 EL Pilz-Sud ablöschen (den restlichen Sud gerne für weitere Soßen und Suppen aufbewahren). Mit Salz, Gemüsebrühpulver, Vanille, Piment und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Konjaknudeln aus der Packung nehmen und in ein Sieb geben. Diese unter fließendem Wasser gut ausspülen und abtropfen lassen.
  6. Die Nudeln dazugeben und alles bei geringer Hitze circa 5 bis 10 Minuten lang einkochen lassen (je nach gewünschter Konsistenz). Gegebenenfalls etwas mehr Sud dazugeben.
  7. In der Zwischenzeit die Walnussstückchen in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten.
  8. Die Kürbisspalten, das Walnussmus, sowie die Hefeflocken in die Pfanne geben und gut umrühren.
  9. Die cremige Pilz Pfanne vom Herd nehmen und einige Minuten stehen lassen, damit die Soße etwas eindickt. Nochmals umrühren, mit den frittierten Salbeiblättern und gerösteten Walnüssen servieren.

Hinweise und Tipps

Statt Cuisine könnt ihr auch gerne 200 ml pflanzliche Milch verwenden. Die Soße sollte für eine cremigere Konsistenz allerdings mit etwas Stärke oder Johannisbrotkernmehl anschließend gebunden werden.

Statt Konjaknudeln könnt ihr auch 2 Portionen gekochte Pasta nach Wahl verwenden.