Skip to main content

Roher Himbeer Bananen Cashew Kuchen

Himbeer-Bananen-Cashew-Kuchen

Ihr seid auf der Suche nach einem Rezept mit Wow-Effekt? Wie wäre dieser roher Himbeer Bananen Cashew Kuchen, für den ihr garantiert Komplimente ernten werdet! Diesen Kuchen habe ich für meinen Freund “gebacken”, der mit Rohkost eigentlich nicht so viel anfangen kann… 😉

Doch bei Rohkost Kuchen macht selbst er eine Ausnahme, dann ist Rohkost auf einmal wieder mega lecker,… 🙂 Cremige Cashewkerne, süße Bananen, saure Himbeeren und Vanille – man kann es ihm ja auch nicht übel nehmen, dieser roher Himbeer Bananen Cashew Kuchen schmeckt einfach wirklich fantastisch.

Rezept roher Himbeer Bananen Cashew Kuchen

Zutaten (kleine Springform mit 12 cm Durchmesser):

Boden:

– 7 entsteinte Medjool Datteln (im Wasser einweichen, bis sie weich sind)
– 80 g Walnüsse oder Buchweizen (für eine fettärmere Variante)
– etwas Vanille
– eine Prise Salz

Füllung & Topping:

– 3 mittelgroße reife Banane
– Saft einer halben Zitrone
– 80 g Cashewkerne (für mindestens 5 Stunden im Wasser einweichen)
– 30 g Kokosöl oder Kakaobutter, geschmolzen (in der Pfanne oder im Wasserbad)
– 3 EL (roher) Agavendicksaft (oder ein anderes Süßungsmittel)
– etwas Vanille
– eine Prise Salz
– 125 g Himbeeren
– Goji Beeren

Zubereitung:

Boden:

Alle Zutaten in einer Küchenmaschine oder im Hochleistungsmixer zu einer Masse mixen. Bevor die Masse in die Kuchenform gedrückt wird, den “Einleger” der Kuchenform mit Klarsichtfolie umwickeln, damit der Boden daran nicht kleben bleibt.

Füllung & Topping:

Alle Zutaten im Hochleistungsmixer zu einer Masse verarbeiten, dabei die Hälfte der Masse mit Himbeeren mixen. Abwechselnd in die Kuchenform füllen, die letzte Himbeerschicht dabei mit einem Holzstäbchen mit der weißen Füllung vermischen und in der Gefriertruhe fest werden lassen. Nach Belieben verzieren, zum Beispiel mit Goji Beeren. Vor dem Verzehr etwas auftauen lassen und servieren.

Dieser roher Himbeer Bananen Cashew Kuchen schmilzt leider recht schnell aufgrund des niedrigeren Fettgehalts, weshalb er stets im Gefrierfach aufbewahrt werden sollte.

Guten Appetit! 🙂

 

Weitere leckere Rezepte und Artikel findest du hier:

Gefällt dir das Rezept? 🙂


Kommentare

Ilka Dienstag, 15. März 2016 um 18:30

Sorry, ich bin leider etwas penibel, was Rechtschreibung und Grammatik angeht… Könntest du das bitte korrigieren, es heisst “Schreibe einen Kommentar” und nicht “Schreibe ein Kommentar”. Ich lese jetzt schon seit einer halben Stunde deine super-leckeren Rezepte und das sticht mir auf jeder Seite in die Augen…

Antworten

Deniz Kilic Dienstag, 15. März 2016 um 18:33

Hallo Ilka, Dankeschön! Wird natürlich noch heute korrigiert – manchmal bemerkt man solche Fehler auf der eigenen Seite gar nicht, umso besser, dass es anderen auffällt!! :-))

Antworten

Sonja Montag, 20. Juni 2016 um 14:04

Vielen Dank für dieses wunderbare Rezept, ich bin total verliebt!
Den Kuchen gabs gestern zu meinem Geburtstag und es wird definitiv nicht das letzte Mal gewesen sein.

Antworten

Deniz Kilic Montag, 20. Juni 2016 um 20:50

Hallo Sonja,

erst einmal alles Gute nachträglich zum Geburtstag, ich hoffe ihr habt schön gefeiert und du hattest einen wunderschönen Tag!
Danke, dass du diesen leckeren Kuchen ausprobiert hast – vielleicht trauen sich ja dadurch noch mehr Leser, das Rezept auszuprobieren <3

Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Mahtab Jafari Freitag, 15. Juni 2018 um 11:39

Hallo,
Danke für das Rezept, ich will gerne das probieren. Nun ich wollte wissen ob Buchweizen musst gekocht werden oder nicht.

Antworten

Deniz Kilic Montag, 18. Juni 2018 um 11:39

Hallo Mahtab,
nein, der Buchweizen muss nicht gekocht werden. Einfach roh verwenden 🙂

Herzliche Grüße
Deniz

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *