Skip to main content

Orangen Kokos Kuchen

Orangen Kokos Kuchen

Orangen Kokos Kuchen – ein kinderleichtes und gelingsicheres Rezept, welches im Nu zubereitet ist! Super saftig, aromatisch, nuss- und sojafrei.

Orangen Kokos Kuchen – einfach, lecker & saftig

Ihr liebt Orangen? Dann ist dieser Orangen Kokos Kuchen genau das Richtige für euch! Er enthält größtenteils einfache Zutaten, die ihr sicher schon zu Hause habt. Unkompliziert, einfach und gelingsicher, auch für Backneulinge – probiert den Kuchen aus und überzeugt euch selbst! 🙂

Orangen Kokos Kuchen

Als Bindemittel kommen in diesem Orangen Kokos Kuchen Chiasamen in Einsatz, die zuvor in etwas Wasser aufgequellt werden. Dadurch entsteht eine Art Gel, welches sich ideal als Eiersatz eignet. Da die Quellfähigkeit von Chiasamen nicht so stark ist, wird der Kuchen etwas lockerer. Falls ihr ihn weniger locker mögt, solltet ihr beispielsweise Johannisbrotkernmehl oder Flohsamenschalen zum Binden verwenden. So oder so, dieser Orangen Kokos Kuchen schmeckt richtig lecker und saftig!

Orangen Kokos Kuchen

Als Topping durfte bei diesem Orangen Kokos Kuchen eine Schokoglasur natürlich nicht fehlen – als besonderes Extra kamen noch Kakaonibs dazu. Das sind geschälte und gebrochene Kakaobohnen mit einem intensiven, vollmundigen Geschmack, welche ihr im Bioladen oder online kaufen könnt. Kein Muss für die Glasur aber absolut empfehlenswert! 🙂

Orangen Kokos Kuchen

Noch schokoladiger wird dieser Orangen Kokos Kuchen mit Schokodrops. Wer Kalorien sparen möchte kann die Glasur und die Drops natürlich auch weglassen 😉

Ich wünsche euch viel Spaß mit diesem super leckeren und saftigen Kuchen!

Eure Deniz

Rezept

5 von 1 Bewertung
Drucken

Orangen Kokos Kuchen

Länder & Regionen nussfrei, sojafrei
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 10 Minuten
Autor Healthy On Green

Zutaten

  • 250 g Weizenmehl Type 405, alternativ auch Dinkelmehl (Type 630)
  • 60 g Stärke z.B. Maisstärke
  • 130 g Rohrzucker
  • 100 g Kokosraspeln
  • Schale einer geriebenen Orange
  • 1 Packung Backpulver
  • 2 Packungen Vanille Zucker oder Vanille nach Geschmack
  • 1/2 bis 1 TL Kurkuma zur Intensivierung der Farbe des Kuchens
  • 150 ml geschmacksneutrales Öl z.B. Rapsöl
  • 300 ml Orangensaft*
  • 100 g Zartbitter Schokodrops optional
  • 3 EL Chiasamen plus 10 EL Wasser*
  • 150 bis 200 g Zartbitter Kuvertüre
  • Kakaonibs zum Toppen
  • Außerdem braucht ihr:
  • Eine mittelgroße bis große Kastenform circa 25 cm lang

Anleitungen

  1. Zunächst die Chiasamen mit dem Wasser in eine kleine Schüssel geben und circa 15 bis 20 Minuten lang quellen lassen. Dabei gelegentlich umrühren.
  2. Mehl, Stärke, Zucker, Kokosraspeln, Orangenschalen, Backpulver, Vanille und Kurkuma in eine Schüssel geben und verrühren.
  3. Öl, Orangensaft und Chiasamen dazugeben und grob verrühren (nicht zu lange).
  4. Nun die Schokodrops dazugeben und nochmals umrühren, so dass geradeso alles vermengt ist.
  5. Die Masse in eine eingefettete Kastenform geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ober- und Unterhitze circa 50 Minuten lang backen (abhängig vom Backofen auch kürzer oder länger, deshalb Stäbchenprobe nicht vergessen!).
  6. Den Orangen Kokos Kuchen etwas auskühlen lassen, aus der Form stürzen und komplett auskühlen lassen.
  7. Zartbitter Kuvertüre in einem Wasserbad schmelzen und den Kuchen damit glasieren. Nach Wunsch mit Kakaonibs toppen und Glasur aushärten lassen.

Rezept-Anmerkungen

Je nachdem, ob ihr den Orangen Kokos Kuchen etwas milder oder säuerlicher mögt, solltet ihr einen entsprechenden Orangensaft verwenden.

Da Chiasamen keine sehr starke Quellfähigkeit haben, wird der Kuchen etwas lockerer. Falls ihr den Kuchen weniger locker mögt, fügt als Bindemittel einen leicht gehäuften EL Johannisbrotkernmehl und 2 EL Flohsamenschalen hinzu und lasst das Ganze eine halbe Stunde in der Kastenform quellen, bevor ihr den Kuchen backt.

 

Weitere leckere Rezepte und Artikel findest du hier:

Gefällt dir das Rezept? 🙂


Kommentare

Krisi von Excusemebut… Donnerstag, 21. April 2016 um 18:48

Mhh wie lecker, der Kuchen sieht so lecker aus. Schön saftig!
Liebe Grüsse,
Krisi

Antworten

Birgit P. Sonntag, 24. April 2016 um 14:50

So, gebacken ist, gekühlt ist und nun hat die Meute keine Lust mehr zu warten.
Also, angeschnitten ist und für lecker befunden. Danke für das tolle Rezept.
Den Rest allerdings überziehe ich jetzt doch noch mit Kuvertüre . Damit es perfekt ist . 🙂

Antworten

Deniz Kilic Sonntag, 24. April 2016 um 15:37

Dankeschön liebe Birgit! Die Ungeduld kenne ich, habe ihn auch erst ohne Kuvertüre genossen 😀 Ich freue mich, dass der Kuchen so gut angekommen ist! Mit Kuvertüre sicher noch mehr :-)))

Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *