Skip to main content

Gewinne dein nu3 Superfood Starterkit!

Healthy On Green Nu3 Gewinnspiel

Es ist wieder soweit 🙂 Als kleines Dankeschön habe ich ein tolles Gewinnspiel von nu3 mit einem Paket aus Matcha Tee, Matcha Besen, Goji Beeren, Chiasamen, Kakao Nibs und Kokosöl im Wert von über 50€ für euch!

Superfood Paket von nu3 – jetzt mitmachen & gewinnen

Ihr liebt Superfoods oder ernährt euch gerne gesund? Dann könnte dieses Superfood Starterkit von nu3 mit Matcha Tee, Matcha Besen, Goji Beeren, Chiasamen, Kakao Nibs und Kokosöl genau das Richtige für euch sein! All diese Lebensmittel sind dafür bekannt, dass sie eine gesundheitsfördernde Wirkung haben – und lecker sind sie dabei natürlich auch 😉

Gesponsert wird das Gewinnspiel von nu3, Europas führendem Anbieter für intelligente Ernährung. Hier finden sich Produkte in den Bereichen Abnehmen, Naturkost, Sport, Gesundheit und Schönheit. Das nu3-Expertenteam aus Ökotrophologen, Sportwissenschaftlern und Medizinern sucht ständig innovative Produkte für das wachsende Sortiment mit aktuell rund 6.500 Artikeln. Alle Bio-Produkte kommen aus zertifiziert kontrolliertem Anbau. Sie unterliegen strengen, unabhängigen Qualitätskontrollen. Ehrlichkeit, Geschmack, Einfachheit und Freude – dafür steht nU3! Vorbeischauen lohnt sich da auf alle Fälle 🙂

Dein Superfood-Starterkit von nu3

Matcha Tee & Matcha Besen

Matcha ist ein Pulver aus fein vermahlenem Grün-Tee, welches sich durch eine leuchtend grüne Farbe und einen süßlichen Geschmack auszeichnet. Er gilt als Muntermacher und Gesundheitsdrink. Der Matcha Tee von nu3 kommt aus kontrolliert biologischem Anbau aus dem Süden Japans. Er wurde sorgfältig von Hand geerntet, schonend getrocknet und vermahlen. Viele Menschen lieben ihr morgendliches Matcha-Ritual: Das Pulver mit etwas Wasser und einem Matcha Besen aufschäumen und dann aufgießen – köstlich! Er eignet sich jedoch auch hervorragend in Smoothies, Kuchen und Gebäck!

Goji Beeren 

Die Goji Beeren von nu3 stammen aus aktueller Ernte direkt aus der chinesischen Provinz Ningxia. Dort reifen sie auf hochgelegenen Ebenen und werden schonend getrocknet. So bleiben Geschmack und Nährstoffe erhalten. Sie sind natürlich frei von Zusatzstoffen, Konservierungsstoffen, ungeschwefelt und frei von Gentechnik. Sie schmecken köstlich in Müslis, Salaten, Suppen oder als Topping für Desserts und Kuchen.

Chiasamen

Chiasamen erfreuen sich großer Beliebtheit! Sie sind nicht nur lecker in Müsli, Brot, Salaten oder als Pudding sondern auch gesund! Sie enthalten viele Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren im optimalen Verhältnis von 3:1 und zeichnen sich durch einen hohen Gehalt an Ballaststoffen (21 g/100 g) und Proteinen (21 g/100 g) aus.

Kakao Nibs

Die Kakao Nibs von nu3 sind aus bester Qualität aus den Tälern der peruanischen Anden und natürlich angebaut unter optimalen Bedingungen. Die rohen Kakaobohnen werden extra schonend fermentiert und sind der Hit in Smoothies, Desserts, Gebäck oder einfach als alternative Knabberei! Die Kakao Nibs stammen aus werden schonend bei unter 45 °C getrocknet. Im Gegensatz zu normalem Kakao wird die Bohne hier also nicht geröstet! Dadurch bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten.

Kokosöl

Das leckere und gesunde Kokosöl von nu3 ist schonend kaltgepresst, wodurch die wertvollen Nährstoffe und Aromen erhalten bleiben. Kokosöl ist sehr vielfältig. Egal, ob zum Backen, Braten, Kochen oder als natürliches Kosmetikersatz: Kokosöl ist eines der beliebtesten Naturprodukte überhaupt.

Zusätzlich zu dem Gewinnspiel habe ich ein tolles Rezept mit den Produkten, die ihr gewinnen könnt kreiert:
Matcha Chiasamen Kuchen mit Kokosöl, Kakao Nibs und Goji Beeren – super schnell gemacht und richtig lecker!

Matcha Chiasamen Kuchen
Matcha Chiasamen Kuchen

Viel Spaß beim Backen und natürlich viel Glück beim Gewinnspiel!

TEILNAHME

Um teilzunehmen, müsst ihr lediglich den Beitrag auf meiner Facebookseite liken oder auch gerne kommentieren!

Das Gewinnspiel läuft ab jetzt bis Sonntag, den 10.07.16 um 23:59 Uhr.

Der Gewinner wird am Montag, den 11.07.16 per Zufallsgenerator ausgelost. Bekanntgabe erfolgt als Kommentar unter dem Gewinnspielposting und über eine private Nachricht auf Facebook.

Ich wünsche euch viel Spaß und natürlich viel Glück beim Gewinnspiel!

Teilnahmebedingungen & Datenschutz findet ihr hier.

Rezept

Matcha Chiasamen Kuchen
4 von 1 Bewertung
Drucken

Matcha Kuchen

Gericht nussfrei, sojafrei
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 10 Minuten
Autor Healthy On Green

Das brauchst Du

Trockene Zutaten:

Flüssige Zutaten

  • 100 ml flüssiges Kokosöl
  • 100 ml Agavensirup oder Reissirup; wer mag kann auch etwas mehr süßen
  • 250 ml pflanzliche Milch z.B. Reismilch

Topping

Zubereitung

  1. Trockene Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren.
  2. Flüssige Zutaten nach und nach dazugeben und alles umrühren, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind. Nun den Matcha Chiasamen Kuchen für circa 20 Minuten quellen lassen. Kurz umrühren und in eine kleine bis mittelgroße gefettete Kastenform geben (mit ca. 22 cm Länge).
  3. Nun den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 175 Ober-/Unterhitze circa 40 Minuten lang backen (Stäbchenprobe nicht vergessen).
  4. Matcha Chiasamen Kuchen komplett auskühlen lassen und mit der geschmolzenen Schokolade bestreichen. Zum Schluss alles mit den Goji Beeren und Kakao Nibs toppen und im Kühlschrank fest werden lassen.

 

Weitere leckere Rezepte und Artikel findest du hier:

Gefällt dir das Rezept? 🙂


Kommentare

Mirja Mittwoch, 6. Juli 2016 um 20:31

Oh schade, dass ich nicht bei facebook angemeldet bin und mitmachen kann :´(
Aber dann hinterlasse ich hier einen Kommentar, denn der Kuchen sieht wirklich sehr lecker aus- eine wahre Farbenpracht fürs Auge. *-*
Das macht Lust auf mehr!
Ob er auch eine Gaumenfreude ist, werde ich bald testen. 😉 Bisher habe ich mich noch nicht an Matcha getraut, weil ich kein Grüntee- Freund bin…
Allerdings kann ich mir Matcha im Kuchen und in der Kombination mit Schokolade schon eher vorstellen. Werde auf jeden Fall berichten 😉
Liebe Grüße,
Mirja

Antworten

Deniz Kilic Donnerstag, 7. Juli 2016 um 6:25

Liebe Mirja,
wenn du magst mache ich mit meinem privaten Account für dich mit, lasse es mich wissen ☺️ Ich würde mich sehr freuen wenn du den Kuchen ausprobieren würdest! Ich fand ihn sehr lecker, nicht zu süß und mega schnell gemacht :-)))
Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Mirja Donnerstag, 7. Juli 2016 um 9:39

Das würdest du machen?! Ach, voll lieb und mega gerne 😍
Schnell gemacht, sehr lecker und nicht zu süß- so liebe ich Kuchen und Backen. Da ich gerne ausprobiere und der Matcha reizvoll ist, wird das Rezept in die To- bake- Liste aufgenommen!
Sonnige Grüße von Mirja

Deniz Kilic Donnerstag, 7. Juli 2016 um 9:46

Ja na klar, hab ich gerade gemacht :-)))

Wünsche dir einen sonnigen Tag und drücke dir die Daumen!

Deniz

Mirja Donnerstag, 7. Juli 2016 um 12:57

Vielen lieben Dank <3


Mirja Sonntag, 31. Juli 2016 um 16:02


So, liebe Deniz 🙂
der Kuchen ist gebacken und eben fand die Verkostung statt. 😉 Wie versprochen gebe ich gerne Rückmeldung. *-*
Bei der Zubereitung war ich etwas schockiert, wie flüssig der Teig wurde. 😀 Nach dem Quellen des Chias gab sich das etwas, trotzdem empfand ich es zu flüssig. Gott sei Dank habe ich darauf verzichtet weiteres Mehl hinzuzufügen. 😉 Denn beim Anschneiden und Essen war dann die Konstistenz kompakter als ich erwartet habe.
Wenn ich so die Bilder und beim Kuchen vergleiche, vermute ich, habe ich nichts falsch gemacht… Wie war bei dir die Konsistenz?
Der Geschmack hat mich überzeugt, denn der Matcha dominiert nicht zu, die Schoki passt herrlich und bringt noch etwas Süße mit sich. Auf die Gojibeeren habe ich verzichtet (die schmecken mir nicht), kann mir aber als Alternative Cranberries vorstellen. Passt farblich und sicherlich auch vom Geschmack.
Lecker stelle ich mir den Kuchen auch mit einem fruchtigen Zitronen- oder Orangenguss vor. Sollte ich ihn nochmals backen, werde ich auch das Ausprobieren. 🙂

Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntagabend :*
Mirja

Antworten

Deniz Kilic Montag, 1. August 2016 um 13:01

Danke für die Rückmeldung Mirja! Ja, der Kuchen ist von der Konsistenz her eher kompakter. Noch kompakter, wenn er aus dem Kühlschrank kommt, etwas weicher, wenn er z.B. bei warmer Raumtemperatur aufbewahrt wird (wegen dem Kokosöl vor allem). Ich hoffe der Kuchen hat dir geschmeckt, auch wenn er etwas kompakter war. Alle meine Kuchen sind eigentlich sehr saftig und fluffig – ich wollte jedoch auch mal einen etwas trockeneren Kuchen kreieren 🙂 Falls du es also etwas saftiger magst, kannst du dich gerne an den anderen Kuchenrezepten orientieren 🙂
Ich wünsche dir einen wundervollen Start in die neue Woche liebe Mirja :-*
Deniz

Antworten

Mirja Montag, 1. August 2016 um 15:47

Ja, der Kuchen schmeckt gut 🙂 Trotz der kompakten, aber für mich nicht trocknen
Konsistenz. Durch den Chia hat man einen schönen Crunch beim Kauen.
Das mit dem Kokosöl ist mir später auch gekommen… Heute kam er nochmal aus dem Kühlschrank, morgen probiere ich ihn mal bei Raumtemperatur. Morgen kommt Mutti zum Mittagessen und sie muss auf jeden Fall kosten, ich bin gespannt, was sie sagen wird.
Ich wünsch dir ebenfalls einen guten Start in die Woche <3,
Mirja

Deniz Kilic Dienstag, 2. August 2016 um 14:50

Hast du es mittlerweile auch schon bei Raumtemperatur ausprobiert? Wie fand ihn Mutti? 😀 Wahrscheinlich hat sie mit vegan eher weniger am Hut oder? Das finde ich dann immer besonders spannend bei einer Verköstigung :-))) Ich bin schon sehr gespannt, was ihre Meinung dazu war!
Liebste Grüße
Deniz


Mirja Donnerstag, 4. August 2016 um 15:08

Ja, bei Raumtemperatur ist die Konsistenz nicht ganz so fest und der Kuchen schmeckt eigentlich noch ein bisschen besser 😉
Mutti hatte nach dem Mittagessen keinen Platz mehr für Kuchen :D- hat aber drei Stücke mitgenommen.
Sie fand den Kuchen toll- ihr hat die Süße ausgereicht und fand auch den Chiacrunch super. Ohne an den Matcha im Kuchen zu denken, hat sie den Kuchen auch an meinen zweieinhalb Jahre alten Neffen verfüttert. *haha* Ihm hat es auch geschmeckt und Gott sei Dank hat er am Abend gut einschlafen können. Oh Mann… :DD
Stimmt- mit vegan hat meine Familie (leider) wenig am Hut… Lediglich mein kleiner Bruder ist seit Jahren Vegetarier. Aber probieren tun sie und die Rückmeldungen sind meist positiv. ;))

Die besten Grüße von,
Mirja <3

Antworten

Deniz Kilic Freitag, 5. August 2016 um 8:11

Freu mich, dass dir der Kuchen bei Zimmertemperatur noch besser schmeckt 🙂 Ubd mega geil, dass er nicht nur Mutti, sondern auch dem Neffen geschmeckt hat!! ❤️
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende 😘
Liebste Grüße
Deniz

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *