Skip to main content

Manti Rezept mit Joghurt-Paprika-Soße

Manti Rezept mit Joghurt-Paprika-Soße

Manti Rezept mit Joghurt-Paprika-Soße – leckere türkische Teigtaschen mit Kartoffel-Mangold-Füllung, mit denen ihr euch oder eure Gäste so richtig verwöhnen könnt. Dieses Manti Rezept könnt ihr entweder “normal” oder glutenfrei zubereiten.

Manti Rezept mit veganem Nudelteig

Veganen Nudelteig herzustellen ist überhaupt nicht schwer und klappt auch wunderbar ohne Eier. Bei der Füllung könnt ihr ruhig kreativ sein. Ich habe mich für eine Kartoffel-Mangold-Füllung entschieden, welche hervorragend dazu passt. Hierfür werden die entsprechenden Zutaten für das Manti Rezept in der Pfanne angebraten, was dann so aussieht:

Manti Rezept mit Joghurt-Paprika-Soße

Der fertige Teig wird für das Manti Rezept dünn ausgerollt. Das klappt besonders gut mit einem dünnen Nudelholz oder einem Oklava, einem Nudelholz nach türkischer Art. Anschließend schneiden man die ausgerollten Teigplatten in Quadrate und setzt die Füllung mittig drauf. Klassischer werden Manti wie Pyramiden geformt, hierfür werden die gegenüberliegenden Ecken der Quadrate über die Füllung zusammengedrückt. Ich habe mich jedoch für die klassische Tortellini Form entschieden, da sie mir optisch besser gefallen. Ihr könnt den Teig selbstverständlich auch beispielsweise mit einem Glas ausstechen, den Teig zusammenklappen und die Ränder mit einer Gabel festdrücken. Falls euch Teigreste übrig bleiben oder ihr keine Füllung mehr habt könnt ihr sie auch einfach ohne Füllung formen und kochen. Wichtig ist jedoch immer, die Ränder gut zuzudrücken, damit die Füllung nicht herausläuft.
Manti Rezept mit Joghurt-Paprika-Soße

Das Manti Rezept wird traditionell mit einer Joghurt- und Paprikasoße garniert und serviert. Wer das nicht mag, kann die türkischen Teigtaschen auch mit einer Soße nach Wahl servieren, ich finde sie jedoch klassisch mit dieser Soße besonders lecker 🙂

Rezept

Manti Rezept mit Joghurt-Paprika-Soße

Gericht fettarm, mit glutenfreier Option, nussfrei
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 10 Minuten
Portionen 4 Portionen
Autor Deniz Kilic

Das brauchst Du

Normaler Teig

  • 3 Tassen Weizenmehl plus etwas mehr
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 TL Salz
  • Kaltes Wasser

Glutenfreier Teig

  • 3 Tassen glutenfreier Mehlmix hell plus etwas mehr (z.B von Hammermühle)
  • 1 EL Apfelessig
  • 3 EL Öl
  • 3 EL Leinmehl
  • 1 TL Salz
  • Kaltes Wasser

Füllung

  • 1 EL Öl
  • 1 Zwiebel geschält und in kleine Stücke geschnitten
  • 1 Kartoffel geschält und grob gerieben
  • 2 Hände voll Mangold
  • Paprikapulver
  • Pfeffer
  • Chili
  • Salz

Für die Soße braucht ihr:

  • 4 EL Margarine
  • Paprikapulver
  • ungesüßter Joghurt nach Wahl (z.B Provamel zero)
  • Knoblauch nach Geschmack gepresst
  • Salz nach Geschmack

Außerdem braucht ihr:

  • Ein dünnes Nudelholz oder ein Oklava*

Zubereitung

  1. Für die Füllung die Zwiebeln mit dem Öl in einer Pfanne einige Minuten braten.
  2. Kartoffel dazugeben und einige Minuten weiterbraten.
  3. Zum Schluss den Mangold in die Pfanne geben und solange braten, bis der Mangold zerfällt. Mit Paprikapulver, Pfeffer, Chili und Salz abschmecken. Füllung beiseite stellen.
  4. Zubereitung "normaler" Teig: Weizenmehl mit dem Apfelessig und dem Salz in eine Schüssel geben und mischen. Soviel Wasser hinzugeben, bis ein fester, nicht klebriger Teig entsteht. Am besten mit ganz wenig Wasser beginnen und steigern. Falls er zu klebrig ist, mehr Mehl dazugeben. Der Teig sollte ein paar Minuten gut durchgeknetet werden.
  5. Zubereitung glutenfreier Teig: Mehl, Apfelessig, Leinmehl und Salz mischen. Soviel Wasser dazugeben, bis der Teig leicht feucht und klebrig ist. Anschließend soviel Mehl dazugeben, bis ihr einen nicht klebrigen, elastischen und eher dickeren Teig erhält. Teig sehr gut durchkneten (ungefähr 5 Minuten lang). Der Teig sollte gleich weiterverarbeitet werden, da er sonst austrocknet und nicht mehr so gut zu verarbeiten ist.
  6. Zubereitung Manti: Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Teig in vier Teile teilen und jeweils mit einem Nudelholz oder Oklava dünn ausrollen. Teig in Vierecke schneiden, Füllung mittig darauf geben und entweder klassische Tortellinis oder Pyramiden (gegenüberliegenden Ecken der Vierecke über der Füllung zusammendrücken) formen. Wichtig ist die Ecken gut zu verschließen, damit die Füllung nicht herausläuft. Die Teigtaschen nicht übereinander legen, da sie sonst verkleben.
  7. In einer Pfanne die Margarine bei niedriger Temperatur schmelzen lassen, nach Geschmack Paprikapulver dazugeben und zwei bis drei Minuten schwenken. Anschließend beiseite stellen.
  8. In der Zwischenzeit in einem großem Topf reichlich Salzwasser aufkochen, Teigtaschen reingeben und solange kochen, bis sie oben schwimmen (circa 5 Minuten).
  9. Joghurt, Knoblauch und etwas Salz miteinander mischen und beiseite stellen.
  10. Manti in einem Sieb abtropfen lassen und sofort auf einem Teller anrichten. Erst den Joghurt, dann die Paprikasoße darübergeben und servieren.

Hinweise und Tipps

Der Teig sollte mit einem dünnen Nudelholz oder einem Oklava (türkischer Teigroller) ausgerollt werden, da das Ausrollen des Teiges so am besten klappt.

 

Weitere leckere Rezepte und Artikel findest du hier:

Gefällt dir das Rezept? 🙂


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *