Skip to main content

Kichererbsen Apfelkuchen mit Hafer

Kichererbsen Apfelkuchen mit Hafer

Kichererbsen Apfelkuchen mit Hafer ist eine gesunde Leckerei, welches sich perfekt als Nachtisch oder für den kleinen Hunger zwischendurch eignet. Vollgepackt mit guten Zutaten, wenig Fett und ohne viel Schnickschnack, aber mit vielen Gewürzen… seht einfach selbst… 😉

Kichererbsen Apfelkuchen – gesund und lecker

Wie die Idee für diesen Kichererbsen Apfelkuchen entstand? Vor allem unter der Woche bin ich sehr viel unterwegs. Wenn dann der Hunger ruft, habe ich gerne einen sättigenden, leckeren aber gesunden Snack in meiner Tasche. Da sich Bohnen perfekt zum Backen eignen (beispielsweise für vegane Kidneybohnen Brownies) und eine gute Portion an Kohlenhydraten und Proteinen enthalten, durften sie hier einfach nicht fehlen. Und da lachten mich auch schon die Kichererbsen im Vorratsschrank an… 😉

Kichererbsen Apfelkuchen mit Hafer

Alle weiteren Zutaten kamen spontan dazu. Auf Mehl kann man ja beim Backen meistens verzichten und einfach Haferflocken nehmen, die gemahlen (z.B. mit diesem Mixer) ein perfekter Ersatz sind. Mit Äpfeln und dem Studentenfutter zusammen ist dieser Kichererbsen Apfelkuchen also quasi auch wie eine Art Frühstück – wenn mal keine Zeit ist 😉 Abgerundet wird diese Leckerei mit ein wenig Kokosöl, frischem Orangensaft und ganz vielen gemahlenen Gewürzen wie Zimt, Vanille, Ingwer, Kardamom, Nelke, Piment und Orangenschalen. Fast schon ein bisschen weihnachtlich. Aber genau so fand ich den Kichererbsen Apfelkuchen einfach lecker!

Kichererbsen Apfelkuchen mit Hafer

Wer das nicht so “würzig” braucht oder die Gewürze nicht parat hat, kann sie auch weglassen oder eine Fertigmischung wie Lebkuchengewürz verwenden. Wer es schokoladiger mag, kann auch etwas Kakaopulver oder Carob Pulver hinzufügen. Nussallergiker lassen das Studentenfutter einfach weg und wer kein Gluten verträgt oder mag, nimmt einfach glutenfreie Haferflocken… 🙂

Kichererbsen Apfelkuchen mit Hafer

Gesüßt habe ich den Kichererbsen Apfelkuchen mit Xylit. Normalerweise bin ich da nicht so “empfindlich” mit dem Thema Zucker und verwende immer Kokosblütenzucker, da er für mich die leckerste Süße zum Backen oder auch im Kaffee ist. Doch ich habe noch einen großen Vorrat an Xylit da und wechsle einfach mal gerne durch mit verschiedenen Produkten. Xylit ist eine kalorienreduzierte Zuckeralternative mit 40 % weniger Kalorien als Haushaltszucker und kann in der Regel 1:1 wie Zucker eingesetzt werden. Nur übertreiben sollte man damit nicht, da es abführend wirken kann. Also weniger ist hier definitiv mehr…

Kichererbsen Apfelkuchen mit Hafer Kichererbsen Apfelkuchen mit Hafer

Abgerundet wird dieser Kichererbsen Apfelkuchen mit Hafer mit einer leckeren Schokoladenglasur. Ich habe zur Hälfte Zartbitter Schokolade und zur anderen Hälfte Zartbitter Kuvertüre verwendet. Kuvertüre wird fester als Schokolade und schmilzt nicht so schnell, was vor allem für unterwegs ein Vorteil sein kann.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Backen und Schlemmen. Ich freue mich schon auf eure Kommentare 🙂

Eure Deniz

Rezept

Kichererbsen Apfelkuchen mit Hafer

Gericht nussfrei (optional), sojafrei
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Arbeitszeit 1 Stunde 15 Minuten
Portionen 12 Schnittchen
Autor Healthy On Green

Zutaten

  • 150 g zarte Haferflocken oder Haferbrei in Pulverform (kein frisch zubereiteter Haferbrei gemeint!)
  • 100 g Xylit alternativ auch Zucker, Kokosblütenzucker etc.
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Dose Kichererbsen abgetropft (ca. 240 g)*
  • 150 ml Pflanzendrink nach Wahl
  • 50 ml Kokosöl
  • 250 g Äpfel geschält und entkernt (z.B. Granny Smith)
  • Saft von einer kleinen bis mittelgroßen Orange
  • 3 Hände voll Studentenfutter optional

Topping:

  • 150 g Schokolade nach Wahl / Kuvertüre im Wasserbad geschmolzen

Außerdem:

  • Eine mittelgroße rechteckige Backform

Anleitungen

  1. Zunächst die Haferflocken bzw. den Haferbrei in Pulverform, sowie das Xylit in einen geeigneten Mixer geben und zu einer Art Mehl zermahlen. Anschließend mit dem Backpulver zusammen in eine mittelgroße Schüssel geben und alles verrühren.
  2. Die Kichererbsen mit dem Pflanzendrink in den Mixer geben, gleichmäßig mixen und ebenfalls in die Schüssel geben.
  3. Das Kokosöl in einem Wasserbad oder in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur schmelzen lassen, bis es flüssig ist. Äpfel grob reiben und mit dem Kokosöl, dem Orangensaft und den Gewürzen zusammen zu den restlichen Zutaten dazugeben und alles gut vermischen. Zum Schluss das Studentenfutter unterheben. Der Teig sollte "pampig", wie eine dicke Creme sein. Ist sie zu flüssig, solltet ihr noch mehr gemahlene Haferflocken / Haferbrei hinzufügen.
  4. Backform mit Backpapier auslegen oder mit etwas pflanzlichem Öl einfetten. Die Kichererbsen Apfelkuchen Masse darin verstreichen.
  5. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ober- und Unterhitze circa 1 Stunde lang auf mittlerer Schiene backen. Backofentür die erste halbe Stunde nicht öffnen und ggf. Backform mit Folie abdecken, falls sich der Teig zu dunkel färbt.
  6. Kichererbsen Apfelkuchen komplett auskühlen lassen. Schokolade im Wasserbad schmelzen und den Kuchen damit toppen. Anschließend die Schokolade im Kühlschrank fest werden lassen. Kichererbsen Apfelkuchen in Stücke schneiden und servieren.

Rezept-Anmerkungen

Wenn ihr Kichererbsen aus der Dose verwendet, diese am Besten vor dem Weiterverarbeiten durchwaschen und gut abtropfen lassen.

Statt den einzelnen Gewürzen kann man alternativ auch Lebkuchengewürz verwenden, welches in der Regel die angegebenen Gewürze (fast oder komplett) enthält. Ich habe von den Gewürzen jeweils circa 1/4 TL verwendet und etwas mehr von Vanille, Zimt und Orangenabrieb.

Bitte gebt darauf acht, dass euer Teig wie eine Art dickflüssiger, streichfähiger Brei bzw. eine Pampe ist. Wenn sie zu flüssig ist, wird der Kuchen nicht schnittfest! Die Stäbchenprobe deshalb nicht vergessen (ganz leicht feucht darf das Stäbchen jedoch sein). Der Kichererbsen Apfelkuchen fühlt sich nach dem Backen an der Oberfläche fester an, was ein gutes Zeichen ist.

Teile dieses leckere Rezept mit deinen Freunden oder deiner Familie! 🙂

Weitere leckere Rezepte und Artikel findest du hier:

Gefällt dir das Rezept? 🙂


Kommentare


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *