Skip to main content

Karotten Dinkel Muffins

Karotten Dinkel Muffins

Karotten Dinkel Muffins – super einfach zu backen und so fluffig und weich! Ein gelingsicheres Rezept, welches im Nu zubereitet ist und Groß und Klein schmeckt!

Karotten Dinkel Muffins – soja- und nussfreier Genuss für die ganze Familie

Viele kennen sicher meinen “berühmten” Karotten Kokos Kuchen mit Zimt – der Kuchen lässt sich zwar auch in Muffins umwandeln, dennoch wollte ich ein eigenes Rezept kreieren. Siehe da, herausgekommen sind diese wunderschönen und leckeren Karotten Dinkel Muffins, welche ich mit Puderzuckerglasur und Dekorblüten aus Esspapier garniert habe:

Karotten Dinkel Muffins

Die Karotten Dinkel Muffins bestehen aus Dinkelmehl, (braunem) Rohrzucker, Backpulver, Natron, Vanille, Karotten, geschmacksneutralem Öl und Karottensaft. Als Bindemittel kommen sowohl Chiasamen als auch Flohsamenschalen in Einsatz – ich kombiniere mittlerweile gerne Bindemittel, weil ich dadurch sehr gute Ergebnisse erziele. Wenn ihr mögt, könnt ihr auch nur Chiasamen oder Flohsamenschalen verwenden (dabei jeweils die Menge erhöhen) – alles kann, nichts muss!

Karotten Dinkel Muffins

Diese Karotten Dinkel Muffins lassen sich auch mit Weizenmehl oder auch glutenfrei mit Vollkorn Reismehl zubereiten. Falls ihr sie glutenfrei zubereiten möchtet, müsst ihr lediglich ein kleines bisschen mehr Bindemittel hinzufügen (mehr dazu unten im Rezept). Die Muffins werden zwar nicht ganz so fluffig und weich wie mit Dinkelmehl, aber dennoch sehr lecker!

Karotten Dinkel Muffins

Ich wünsche euch viel Spaß mit diesen Karotten Dinkel Muffins und freue mich wie immer auf euer Feedback!

Eure Deniz

Rezept

5 von 3 Bewertungen
Drucken

Karotten Dinkel Muffins

Gericht fettarm, glutenfrei (optional), nussfrei, sojafrei
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 50 Minuten
Portionen 12 Stück
Autor Healthy On Green

Zutaten

  • 175 g Dinkelmehl Type 630 oder Weizenmehl
  • 100 g brauner Rohrzucker oder Haushaltszucker, Kokosblütenzucker...
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Packung Vanillin oder Vanille nach Geschmack
  • Abgeriebene Schale einer Bio Orange (optional)
  • 150 g Karotten geschält
  • 100 ml geschmacksneutrales Öl z.B. Rapsöl
  • 150 ml Karottensaft alternativ auch pflanzliche Milch
  • 1 EL Chiasamen plus 3 EL Wasser
  • 1,5 EL Flohsamenschalen

Außerdem braucht ihr:

  • Ein paar EL Puderzucker plus Wasser oder Zitronensaft optional
  • 12 essbare Dekorblüten aus Esspapier optional

Anleitungen

  1. Chiasamen mit dem Wasser in eine kleine Schüssel geben und verrühren. Ungefähr 15 Minuten lang quellen lassen, dabei ab und an umrühren.
  2. Dinkelmehl, Rohrzucker, Backpulver, Salz, Natron, Vanille und Orangenschalen in eine Schüssel geben und gut verrühren.
  3. In eine separate Schüssel die Karotten fein raspeln, das Öl und den Karottensaft dazugeben und mischen.
  4. Den Karotten-Mix, mit dem Chiagel zum Mehl-Mix geben und alles verrühren (nicht zu lange).
  5. Zum Schluss die Flohsamenschalen dazugeben und kurz verrühren. Wenn der Teig dickflüssig ist, kann er sofort in die Muffinförmchen verteilt und im Backofen gebacken werden. Falls euer Teig etwas flüssiger ist, lasst ihn einfach für circa 15 Minuten stehen, rührt alles nochmals kurz um und gebt ihn erst dann in die Förmchen und in den Backofen.
  6. Die Karotten Dinkel Muffins zunächst bei 200 Grad Ober- und Unterhitze 15 Minuten lang backen. Backofen auf 175 Grad runter drehen und die Muffins fertig backen (circa 5 bis 7 Minuten lang - abhängig vom Backofen, deshalb Stäbchenprobe nicht vergessen).
  7. Karotten Dinkel Muffins auskühlen lassen. Puderzucker mit wenig Wasser oder Zitronensaft mischen, über die Muffins geben und mit den Dekorblüten verzieren.

Rezept-Anmerkungen

Wer die Karotten Dinkel Muffins glutenfrei backen möchte, ersetzt das Dinkelmehl einfach mit Vollkorn Reismehl und fügt insgesamt 3 EL Flohsamenschalen hinzu.

 

 

Weitere leckere Rezepte und Artikel findest du hier:

Gefällt dir das Rezept? 🙂


Kommentare

Elke Jepsen Mittwoch, 23. März 2016 um 8:18

Liebe Deniz,
deine Karotten Dinkel Muffins sehen zum Anbeißen schön aus, so herrlich gelb der Teig.
Da bekomme ich gleich Lust auf Ostern und Frühling.
Liebe Grüße
Elke

Antworten

Deniz Kilic Mittwoch, 23. März 2016 um 8:45

Liebe Elke,
Dankeschön für deine lieben Worte, den Frühling kann ich kaum erwarten!! Lass es dir an den Feiertagen gut gehen :-)))
Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Renate Hölzer Mittwoch, 23. März 2016 um 8:42

Liebe Deniz
Hach, einfach köstlich sehen die aus!!
DIE werd ich sofort nachbacken, wenn ich aus der Reha wieder zuhause bin !
DANKE

Ganz liebe Grüsse von Renate und Volker aus Kiel.

Antworten

Deniz Kilic Mittwoch, 23. März 2016 um 8:47

Liebe Renate,
ganz herzlichen Dank!! Ich fand sie sehr köstlich und hoffe, dass sie euch ebenso gut schmecken!! Gute Besserung, ich hoffe du bist bald wieder fit und gesund :-))
Ganz liebe Grüsse aus Augsburg,
Deniz

Antworten

Krisi von Excusemebut… Mittwoch, 23. März 2016 um 20:24

Mhh die sehen wirklich köstlich aus, schön fluffig!Lecker!
Liebe Grüsse,
Krisi

Antworten

Sarah Donnerstag, 24. März 2016 um 17:02

Hallo Deniz,
Kann man die Flohsamenschalen auch weglassen oder durch etwas anderes ersetzen?
LG Sarah

Antworten

Deniz Kilic Donnerstag, 24. März 2016 um 17:20

Hallo Sarah,
weglassen würde ich sie nicht aber du kannst sie ersetzen – z.B. mit Chiasamen (also insgesamt dann 2 EL Chiasamen plus 6 EL Wasser verwenden) oder 1 TL Johannisbrotkernmehl 🙂 Viel Spaß beim Backen!
Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Katrin Samstag, 17. September 2016 um 20:20

Hallo Deniz,

ich bin vor Kurzem über Deine Seite gestolpert und finde, dass alle Rezepte sehr lecker aussehen.

Heute haben wir gleich 2 gemacht – diese Muffins und die Süßkartoffelnudeln. Erstere haben wir noch nicht probiert, letztere waren sehr lecker!

Beim Backen der Muffins kam mir aber eine Frage in den Sinn: normalerweise gibt man bei Muffins eine saure Komponente (Bittermilch, Saure Sahne etc) hinzu, damit das Natron treibt. Hier in dem Rezept ist das aber nicht so.

Treibt das Natron dann dennoch und wenn ja, wie kommt das?

Danke Dir für die schön gestaltete Seite und die tollen Rezepte.

Antworten

Deniz Kilic Samstag, 17. September 2016 um 20:36

Hallo Katrin,
erst einmal: schön, dass du auf meinen Blog gestolpert bist und gleich zwei Rezepte ausprobiert hast!!
Mit dem Natron hast du absolut recht, es ist normalerweise eine saure Komponente notwendig. Zwar enthält Karottensaft nicht wirklich viel Säure, aber es war ein Test – zumindest dachte ich mir, das Natron nicht schaden kann (bin ein kleiner Natron-Fan und verwende es für sooo vieles, auch im Haushalt oder als Peeling). Ich fand die Muffins so wie im Rezept angegeben so klasse, dass ich das 1:1 übernommen habe, auch ohne eine wirkliche saure Komponente. Es ist gut möglich, dass das Natron hier völlig überflüssig ist 🙂 Ich fand das Ergebnis aber wie schon gesagt echt sehr fluffig und lecker. Hoffe deine sind genauso gut geworden, ich freue mich schon auf das Feedback! :-)))
Danke für die lieben Worte und herzliche Grüße
Deniz

Antworten

Katrin Freitag, 23. September 2016 um 18:34

Hallo Deniz,

meine Muffins sind (ohne saure Komponente und mit Pflanzenmilch in Ermangelung des Karottensaftes ) super geworden – sehr lecker und fluffig. Hatte sie mit 1 EL Chia plus Wasser und 1 TL JBKM gebacken.

Das Chia (denke, dass es das war) schmecke ich persönlich schon stark raus, aber wenn man sich darauf einlässt, dass es anders schmeckt, schmeckt es sehr, sehr gut.

Ich hatte die Chiasamen ganz gelassen, das war schön knackig, wäre aber vllt nicht jedermanns Sache.

Ursprünglich wollte ich den Karottenkuchen backen, hatte aber nicht genug Karotten, so daß ich diesen Glückstreffer mit den Muffins gelandet habe, denen ich kurzerhand noch etwas Kokos und Zimt untergejubelt habe, damit sie dem Kuchen ähnlicher sind, auf den ich dann schon einen solchen Appetit hatte.

Den Kuchen habe ich dafür heute gebacken und er kühlt noch fertig aus.

Vielen Dank für die tollen Rezepte und schönen Tipps
Katrin

Hatte

Deniz Kilic Samstag, 24. September 2016 um 22:41

Liebe Katrin,
Dankeschön für dein Feedback, ich freue mich, dass dir die Muffins geschmeckt haben auch wenn du die Chiasamen rausschmeckst 🙂
Ich bin schon gespannt, wie du den Karottenkuchen findest – bisher kam er immer extrem gut an!
Ich hoffe dich weiterhin begeistern zu können und wünsche dir einen wunderschönen Sonntag :-)))
Liebe Grüße aus Augsburg
Deniz

Katrin Samstag, 1. Oktober 2016 um 18:51

Liebe Deniz,

beum 2. Mal sind die Muffibs nicht ganz so lecker geworden, wie beim 1. Mal (da waren sie wirklich perfekt!) V.a. auch deswegen, weil sie unten (also die Förmchen) sehr ölig sind.

Hast Du eine Idee, woran das liegen kann?

Ich habe sie genau so gebacken, wie beim 1. Mal, nur dass ich die Pflanzenmilch durch Karottensaft ersetzt habe, wie im Originalrezept, aber das sollte der Grund nicht sein.

Ansonsten sind sie lecker und flaumig, nur eben ölig.

Lg, Katrin

Deniz Kilic Samstag, 1. Oktober 2016 um 19:08

Hallo Katrin,
hm das ist eigenartig, da ich sie ja auch mit Karottensaft gebacken habe :-/ Kann das pauschal gar nicht beantworten aber – backen ist ja immer eine Wissenschaft 😀 ich höre und lese das sehr oft, dass bei vielen der Kuchen nicht immer gleich wird obwohl man nichts verändert hat am Rezept. Irgendwie scheinen sich die Zutaten wohl nicht richtig “vermischt” zu haben beinden Muffins, so dass sich das Öl abgesetzt hat. Ich kann aber leider nicht sagen, woran das jetzt exakt gelegen hat, tut mir Leid 🙁 vielleicht werden sie beim 3. mal wieder perfekt, ich hoffe es!! Lass sie dir aber trotzdem schmecken und Danke für dein Feedback 🙂
Liebe Grüße
Deniz


Miriam Dienstag, 20. März 2018 um 22:22

Liebe Deniz,
vielen Dank für das super leckere Rezept 🙂 🙂 🙂
Ich habe es heute ausprobiert auf Grund von Karottenüberschuss hier im Haus 😉
Und es ist mega lecker geworden (von 12 sind nur noch 4 Muffins übrig)!
Allerdings habe ich anstatt Öl (ich esse kein Öl) einfach Erdnussmus genommen und die Hälfte des Dinkelmehls durch Vollkornmehl ersetzt!
Diese Muffins wird es definitiv wieder geben!
Viele liebe Grüße,
Miriam 🙂

Antworten

Deniz Kilic Mittwoch, 21. März 2018 um 11:04

Liebe Miriam,
vieeelen lieben Dank, dass du meine Karotten Dinkel Muffins ausprobiert hast! Ich mache das selber privat oft, dass ich Öl mit Nussmus ersetze. Und Erdnussmus ist ohnehin etwas feines 😀 Ich liebe es… Danke jedoch für deinen Kommentar. Das hilft einigen Leser hier mit Sicherheit weiter! So sind die Muffins ja noch gesünder als in meinem Ursprungsrezept 🙂
Wünsche dir noch einen ganz tollen Tag,
Deniz

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *