Skip to main content

Glutenfreie Mais Patties

Glutenfreie Mais Patties

Glutenfreie Mais Patties sind lecker, super schnell gemacht, enthalten nur einfache Zutaten und sind nicht nur für Mais Fans ein Muss!

Glutenfreie Mais Patties – vegan, soja- & nussfrei

Oft muss es bei mir schnell gehen, deshalb kommen Rezepte wie diese glutenfreie Mais Patties ganz recht! Die Zubereitung ist super einfach: alle Zutaten in einer Schüssel mischen, kurz quellen lassen und glutenfreie Mais Patties von beiden Seiten goldbraun braten – fertig!

Glutenfreie Mais Patties

Egal ob heiß oder kalt – glutenfreie Mais Patties schmecken super lecker! Servieren könnt ihr sie pur, mit Soja-/Kokosjoghurt oder zum Beispiel mit einem Cashew Dip (Rezept dazu gibt es hier).

Glutenfreie Mais Patties sind von der Konsistenz her aussen etwas härter/knuspriger und innen weich. Wer Fett sparen möchte, kann die Patties nahezu ölfrei in einer beschichteten Pfanne braten oder auch im Backofen backen. Sie schmecken jedoch mit etwas Fett ausgebacken am besten – da man jedoch nicht sehr viel Öl braucht, sind sie auch für Kalorienbewusste bestens geeignet 🙂

Wer mag, kann auch weitere Zutaten wie gekochte Erbsen, Karotten, Paprika etc. hinzufügen oder den Mais komplett ersetzen 🙂

Glutenfreie Mais Patties

Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit diesem leckeren Rezept und einen guten Appetit 🙂

Eure Deniz

Rezept

4.75 von 4 Bewertungen
Drucken

Glutenfreie Mais Patties

Gericht glutenfrei, nussfrei, sojafrei
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten
Portionen 6 Patties (je nach Größe)
Autor Healthy On Green

Zutaten

  • 150 g Maismehl
  • 30 g Stärke z.B. Maisstärke
  • 1 TL Backpulver
  • 2 TL Johannisbrotkernmehl oder Leinmehl, Guarkermehl etc.
  • 1 TL Gemüsebrühpulver
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer und Chili nach Geschmack
  • 1 TL Senf
  • 3 EL frische Petersilie kleingehackt
  • 1 Dose Mais 280 g, abgetropft
  • 200 ml pflanzliche Milch z.B. Mandelmilch
  • Etwas Öl zum Ausbacken

Anleitungen

  1. Maismehl, Stärke, Backpulver, Johannisbrotkernmehl, Gemüsebrühpulver, Kurkuma, Paprikapulver, Salz, Pfeffer und Chili in eine Schüssel geben und miteinander vermengen.
  2. Senf, Petersilie, Mais und die Milch dazugeben und alles gut mischen. Gegebenenfalls mit mehr Salz und Gewürzen abschmecken und circa 5 bis 10 Minuten quellen lassen.
  3. Nochmals umrühren und aus der Masse Patties formen.
  4. Glutenfreie Mais Patties von beiden Seiten in etwas Öl goldbraun ausbacken.
  5. Pur oder mit einem Lieblingsdip nach Wahl servieren. Lecker auch als Burger oder zu einem Salat. Glutenfreie Mais Patties können sowohl heiß, warm oder auch kalt serviert werden.

 

Weitere leckere Rezepte und Artikel findest du hier:

Gefällt dir das Rezept? 🙂


Kommentare

Nikolai Weidner Mittwoch, 11. Mai 2016 um 10:37

Na da kommt Hunger aus *-* Das ganze auf selbt gebackenen Brötchen mit Gemüse und eine fruchtigen Soße = Foodporn!
Danke für das Rezept. Da wird wohl der ein oder anderen Omni neidisch werden…

Antworten

Deniz Kilic Mittwoch, 11. Mai 2016 um 14:48

Na das hoffe ich doch mal, dass der eine oder andere Omni neidisch wird! 😀 Selbst gebackene Brötchen wären jetzt was, ich glaube ich weiß was ich am Wochenende backe!! :-)))

Danke für deine lieben Worte!!
Deniz

Antworten

Nikolai Weidner Donnerstag, 12. Mai 2016 um 13:39

Gegenseitige Inspiration in Perfektion. So macht vegan leben, kommentieren und austauschen einfach noch viel mehr Spaß!
Lass es dir schmecken, Deniz 😉

Deniz Kilic Freitag, 13. Mai 2016 um 10:21

Auf jeden Fall Nikolai, gegenseitige Inspiration ist toll und macht einfach nur Spaß! Und vegan leben sowieso :-)))
Ganz liebe Grüße,
Deniz


Lena Freitag, 13. Mai 2016 um 17:03

Hey 🙂

Ich hab das Rezept heute ausprobiert, aber leider haben die Patties nicht gehalten, obwohl ich mich genau an deine Angaben gehalten habe.

Bei welcher Hitze backst du die Patties denn aus? Und wie lange von jeder Seite? Wenn ich sie etwas länger in der Pfanne hatte, klebten sie an der Pfanne fest, und wenn ich sie nicht so lang drin hatte, sind sie beim Wenden zerfallen :/

Wäre super, wenn du einen Tipp hättest, weil ich das Rezept an sich total lecker finde 🙂

LG
Lena

Antworten

Deniz Kilic Freitag, 13. Mai 2016 um 17:10

Hey Lena,
hmmm das ist komisch 😬 Ich habe sie bei mittlerer Hitze circa 5 bis 6 Minuten von beiden Seiten gebraten. Was für eine Pfanne verwendest du? Vielleicht ist sie nicht gut beschichtet und es klebt deshalb. Ich würde dir dann empfehlen entweder etwas weniger Milch zur Pattymasse zu geben (so 125 bis 150 ml), so dass sie etwas kompakter werden und/oder mehr Öl zu verwenden. Falls es immer noch nicht klappt, lass es mich wissen ☺️
Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Birgit P. Samstag, 14. Mai 2016 um 13:18

Liebe Deniz,
echt lecker, einfach zu machen, hat super geklappt, obwohl ich 50 g Mais zu wenig hatte , da ich ein Glas genommen habe. Der Teig ist ja schon ein Gedicht.
Aufgepasst:
2 haben es nicht aus der Pfanne auf den Teller geschafft,
Sind unterwegs umgekommen, ohne Dipp, ohne Salat, die Testesser stürmten die Küche. 🙂
Natürlich sind meine nicht so schön rund wie deine, das werde ich noch üben.
Ganz herzliche Grüße,
Birgit
Es sollten 5 Sterne werden, aber irgendwie bekomme ich nur 4 hin 🙁

Antworten

Deniz Kilic Samstag, 14. Mai 2016 um 19:23

Hallo Birgit,
toll, dass sie euch so gut geschmeckt haben!!! Ich habe sie auch einmal mit Mais aus der Dose und einmal mit Mais aus dem Glas zubereitet – habe gar nicht gemerkt, dass da weniger drin ist ☺️ Danke für den Hinweis :-)))
Hmmm das ist komisch, machst du das über das Handy oder den Browser? Das höre ich nämlich zum ersten Mal :-O
Aber Danke trotzdem, es reicht mir ja, dass ich weiß, dass sie dir super schmecken! :-)))

Antworten

Mirja Sonntag, 15. Mai 2016 um 12:24

Liebe Deniz,
auch dieses Gericht von dir wieder ein wahrer Genuss. Es gelingt, ist schnell und einfach zubereitet. Bei mir gab es eine mexikanische Gemüsepfanne mit Azukibohnen dazu! 😉 Yummi <3
Wünsch dir ein schönes und erholsames Pfingstwochenende!

Herzliche Grüße, Mirja

Antworten

Deniz Kilic Sonntag, 15. Mai 2016 um 16:18

Hallo Mirja,
Danke, dass du so viel ausprobierst und kommentierst!! Und super, dass es dir geschmeckt hat! :-))) Mexikanische Pfanne mit Azukibohnen klingt extreeem lecker, nehm ich 😀 !!
Schöne Pfingsten! ☺️
Deniz

Antworten

Jenny Montag, 8. August 2016 um 18:35

Liebe Deniz,
Habe die Mais Patties am Wochenende ausprobiert. Sie sind wahnsinnig lecker, schnell zubereitet und echt super gut gelungen! Ich habe allerdings Kichererbsenmehl anstatt Maismehl genommen, da ich kein Maismehl zur Hand hatte. Selbst das Wenden in der Pfanne gelang wunderbar, was mir bei anderen Patties nicht immer gelingt. Danke für Deinen tollen Blog, Deine Rezepte sind super!

LG Jenny

Antworten

Deniz Kilic Dienstag, 9. August 2016 um 15:41

Hallo Jenny,
genau das liebe ich – wenn ich Menschen dazu anregen kann einfach ihre eigene Versionen von meinen Rezepten kreieren zu lassen!! Stelle mir die Patties mit Kichererbsenmehl mindestens genauso lecker vor – muss ich auch mal testen. Habe noch reichlich Kichererbsenmehl zu Hause :-))) Danke für deine lieben Worte, ich freu mich riesig :-*
Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Linchen Samstag, 10. September 2016 um 10:56

Liebe Deniz,

ich habe neulich mal Deine Rezepte durchstöbert, die alle unheimlich toll klingen! Danach war ich einkaufen und anscheinend haben mich Deine Mais-Patties inspiriert, so dass ich danach ähnliche Patties gemacht habe. Hab Dich daher in meinem Rezept verlinkt und hoffe, dass ist okay so für Dich! Lustigerweise habe ich erst jetzt in den Kommentaren gesehen, dass auch schon jemand auf die Idee mit dem Kichererbsenmehl gekommen ist. Ich habe allerdings Maisgrieß und Kichererbsenmehl kombiniert.

Danke für die Inspiration und ein schönes Wochenende!

Linchen

Antworten

Deniz Kilic Samstag, 10. September 2016 um 15:05

Hallo Linchen,
erst einmal ein großes Dankeschön! Ich freu mich, dass dir die Mais-Patties geschmeckt haben und ich finde es toll, dass ich dich dazu inspirieren konnte deine eigene Version daraus zu basteln 🙂 Selbstverständlich ist es okay, dass du mich verlinkt hast – nein mehr noch, ich finde es richtig toll, Danke dafür!! 🙂
Ich wünsche dir ebenso ein wunderschönes Wochenende <3
Deniz

Antworten

Claudia Montag, 27. Februar 2017 um 13:17

Liebe Deniz,
Haben gerade dein Mais Patties getestet. Wir hatten leider nur Kichererbsenmehl im Haus, sind aber trotzdem super lecker geworden! Auch unser kleine Mann hat sie verschlungen mit seinen 1 1/2 Jahren.
Nachdem wir absolute Fans von deinem karottenkuchen sind u diesen schon in etlichen Variationen (je nachdem was grad im Haus war: Haselnüsse, Mohn, Birne, Äpfel,Zuchini) getestet haben, arbeiten wir uns nun durch deine anderen Rezepte. Bis jetzt sind wir nicht enttäuscht worden!😍

Antworten

Deniz Kilic Mittwoch, 1. März 2017 um 11:07

Liebe Claudia,
Danke, dass du meine Maispatties getestet hast! Die Idee, dass mit Kichererbsenmehl zu machen ist sowieso genial, stelle mir das auch sehr lecker vor! Ich bin überglücklich, dass du mit allen Rezepte bisher so gute Erfahrungen gemacht hast, das macht mich sehr sehr sehr happy <3 Ich bin total gespannt, welche Rezepte du noch ausprobieren wirst und freue mich schon auf dein Feedback! 🙂
Herzliche Grüße
Deniz

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *