Skip to main content

Gebratener Blumenkohl mit Spinat und Kürbis

Gebratener-Blumenkohl-mit-Spinat-und-Kürbis

Gebratener Blumenkohl mit Spinat und Kürbis – volle Pflanzenpower auf dem Teller! Perfekt für alle, die sich gesund ernähren möchten und frisches Gemüse lieben.  

Gebratener Blumenkohl mit Gemüse – kalorienarm & gesund

Dieser gebratener Blumenkohl bekommt durch Sesamöl, Tamarisoße und Paprikapulver einen würzig-aromatischen Geschmack, der herrlich mit dem Spinat und dem Kürbis harmoniert. Der Kürbis wird zuvor in kleine Würfel geschnitten und mit einem Mix aus Olivenöl, Salz, Pfeffer und etwas Zimt im Backofen gebacken und entfaltet dadurch sein volles Aroma. Abgerundet wird dieses Gericht mit Mandelmus, Sesamsamen und Pfeffer. Rundherum eine leckere Pfanne, dass euch mit reichlich Gemüse versorgt!

Gebratener-Blumenkohl-mit-Spinat-und-Kürbis

Der gebratener Blumenkohl wird zuvor in einem Universalzerkleinerer in kleine Stücke zerhäckselt – optisch sehen sie dann fast wie Reiskörner aus. Den “Reis” könnt ihr beispielsweise auch für Blumenkohl Sushi oder Blumenkohl Reis Salat weiterverwenden – der Fantasie ist keine Grenzen gesetzt.

Ich persönlich bin zwar nicht auf Diät und zähle auch keine Kalorien, trotzdem gibt es bei mir ab und zu leichte Gerichte wie dieses hier, einfach weil es mir schmeckt! Gebratener Blumenkohl mit Spinat und Kürbis ist ein tolles Rezept für alle, die sich gerne gesund und frisch ernähren oder eine kalorienarme Mahlzeit suchen. Eine Portion hat lediglich 270 Kalorien, aber dennoch 12 g Eiweiß und 10 g Ballaststoffe. Es enthält reichlich B-Vitamine, Vitamin A und C, Folsäure, Kupfer, Magnesium und Mangan. Falls ihr noch mehr Kalorien sparen möchtet, dann backt den Kürbis komplett ohne Öl und lasst das Topping aus Mandelmus und Sesamsamen weg.

Rezept

Gebratener Blumenkohl mit Spinat und Kürbis

Gericht glutenfrei, sojafrei
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Portionen 1
Kalorien 270 kcal
Autor Healthy On Green

Das brauchst Du

  • 100 bis 150 g Hokkaido Kürbis entkernt und in kleine Würfel geschnitten
  • 1 TL Olivenöl
  • Salz Pfeffer und Zimt nach Geschmack
  • 1 TL Sesamöl
  • 3 TL Soja- oder Tamari Soße
  • 300 g Blumenkohlröschen
  • 1 TL Paprikapulver
  • 3 bis 4 Hände voll frischer Spinat gewaschen und getrocknet
  • 1 TL Mandelmus
  • Sesam
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Kürbis Würfel mit dem Olivenöl, Salz und Gewürzen in einer kleinen Schüssel mischen.
  2. Diese im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober- und Unterhitze auf ein mit Backpapier belegtem Backblech circa 20 Minuten oder solange backen, bis sie die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  3. Währenddessen in einer großen Pfanne das Sesamöl bei mittlerer Hitze erhitzen. Blumenkohlröschen zerkleinern und mit einem Universalzerkleinerer oder Mixer so zerhäckseln, dass sie wie Reiskörner aussehen (nicht zu viel, sonst wird es eine "Pampe" - falls größere Stückchen übrig bleiben, diese dann einzeln entfernen oder auch einfach drin lassen, wenn sie nicht stören).
  4. Blumenkohl Reis in die Pfanne geben und circa 5 Minuten lang braten. Soja- oder Tamari Soße dazu geben und für ein paar Minuten weiter braten. Mit Paprikapulver und nach Geschmack mit mehr Soße abschmecken.
  5. Den Spinat ebenfalls in die Pfanne geben und weiter braten, bis alles zerfällt.
  6. Das gebratene Gemüse auf einem Teller servieren und mit dem gebackenen Kürbis, Mandelmus, Sesam und Pfeffer toppen und servieren.

Hinweise und Tipps

Mir persönlich schmeckt dieser gebratener Blumenkohl mit Spinat und Kürbis auch kalt. Ihr könnt ihn also auch für später vorbereiten und kalt essen oder einfach erneut anbraten.

 

Weitere leckere Rezepte und Artikel findest du hier:

Gefällt dir das Rezept? 🙂


Kommentare

Laub & Steine 305/16 | Hanniblas Blog Donnerstag, 11. Februar 2016 um 20:52

[…] wieder erstaunt, wie lecker das ist. Schön angebraten, gut gewürzt, mega! Hier nach diesem Rezept, allerdings mit Butternut. Den ich wiederum mit der Kürbiskönig-Mischung von Herbaria gewürzt […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *