Skip to main content

Brotblume mit Pesto

Brotblume mit Pesto

Brotblume mit Pesto – ich glaube schöner kann ein Brot fast gar nicht sein, oder? Und der Geschmack erst! Ich glaube, dass ist bisher das leckerste Brot was ich jemals zubereitet habe. Auch hat mich das selbstgemachte Pesto absolut überzeugt. Ein absolutes Muss, wenn ihr das noch nie gebacken habt! 🙂

Dabei sieht die Brotblume mit Pesto komplizierter aus, als sie in der Zubereitung wirklich ist. Es ist wirklich kein Hexenwerk, also traut euch an diese Brotblume mit Pesto ruhig ran. Inspiriert zu diesem Brot hat mich ein Rezept auf Chefkoch – ich habe aber meine eigene, vegane Variante daraus gemacht.

Rezept Brotblume mit Pesto

Zutaten:

Für eine Brotblume braucht ihr:

– 500 g Mehl
– 300 ml Sojamilch, lauwarm (eventuell etwas mehr)
– einen halben Würfel Hefe, gebröckelt
– 2 EL geschmacksneutrales Öl (z.B Sonnenblumenöl)
– 1 TL Salz
– 1 kleines Glas rotes Pesto oder selber zubereiten
– 1 kleines Glas grünes Pesto oder selber zubereiten

Außerdem:
– 1 EL Öl
– 1 EL Sojamilch
– 1/2 TL Kurkuma
– Sesamsamen

Zutaten für das rote Pesto:

– 200 g getrocknete Tomaten (im warmen Wasser einweichen, bis sie weich sind)
– Einweichwasser von den getrockneten Tomaten
– 3 EL Olivenöl
– 2 EL Balsamicoessig
– 35 g Pinienkerne
– 35 g Walnusskerne
– 5 EL Tomatenmark
– 1 Knoblauchzehe
– Salz, Oregano, Basilikum, Pfeffer nach Geschmack
– optional: 3 EL Hefeflocken und Chili

Zutaten für das grüne Pesto:

– 1 Bund Basilikum
– 1 Hand voll Spinat
– 35 g Pinienkerne
– 100 g Walnusskerne
– 1 EL Balsamicoessig
– 1 Knoblauchzehe
– 3 EL Olivenöl
– Salz, Pfeffer, getrocknete Petersilie nach Geschmack
– Einweichwasser vom den getrockneten Tomaten aus dem Rezept für das rote Pesto

Zubereitung:

Pesto:

Für das rote Pesto alle Zutaten im Mixer zu einer Masse mixen, soviel Einweichwasser dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Für das grüne Pesto ebenso fortfahren. Bei beiden Pesto Rezepten bleibt jeweils noch circa ein Glas Pesto übrig – wenn ihr das nicht wollt, die Zutaten jeweils halbieren.

Brotblume:

Mehl, Sojamilch, Hefe und Salz zu einem Teig vermischen und solange gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat (circa eine halbe bis dreiviertel Stunde).

Den Teig in vier Teile teilen, mit einem sauberen Küchentuch bedecken und nochmals eine halbe Stunde gehen lassen.

Alle Teigstücke werden dabei zu einer Platte ausgerollt. Mit Hilfe eines großen Tellers oder eines Springformbodes gleich große Scheiben ausschneiden. Nun die erste Teigscheibe auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen und mit dem roten Pesto bestreichen. Anschließend die zweite Scheibe darauflegen und mit dem grünen Pesto bestreichen. Mit der dritten Scheibe und dem rotem Pesto genauso fortfahren. Abschließend die letzte Teigplatte darauflegen, welches unser Deckel ist.

Mit Hilfe eines Glases in der Mitte der Teigplatten eine Markierung machen. Nun müssen 16 Segmente bzw. Tortenstücke geschnitten werden, ohne dabei die Markierung zu “überschreiten”. Nun werden immer zwei Stücke genommen und jeweils zweimal nach außen gedreht.

Nun die Brotblume mit Pesto mit dem Gemisch aus Sojamilch, Öl und Kurkuma bestreichen, mit Sesamsamen toppen und bei 175 Grad solange backen, bis die Brotblume mit Pesto goldbraun ist (circa 30 Minuten).

Weitere leckere Rezepte findest du hier:

Gefällt dir das Rezept? 🙂


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *