Skip to main content

Blumenkohl Schnitzel mit krosser Amaranthpanade

Blumenkohl Schnitzel mit krosser Amaranthpanade

Blumenkohl Schnitzel sind vegan, glutenfrei, schön kross und super lecker! Sie sind schnell gemacht und einfach zuzubereiten – am besten gleich ausprobieren 😉

Blumenkohl Schnitzel – lecker, einfach & schnell

Ich war nie der große Schnitzel Fan, egal ob mit oder ohne Fleisch. Nachdem ich jedoch diese Sellerieschnitzel mit knuspriger Cornflakes Panade ausprobiert habe, war ich hin und weg. Was soll ich sagen? Auch diese Blumenkohl Schnitzel mit krosser Amaranthpanade ist einfach nur der Hammer!

Blumenkohl Schnitzel mit krosser Amaranthpanade

Für die Panade der Blumenkohl Schnitzel braucht ihr lediglich etwas Mehl, Stärke, Wasser, Gewürze, Salz und gepufften Amaranth. Letzteres bekommt ihr zum Beispiel im dm oder auch im Bioladen. Alternativ könnt ihr selbstverständlich auch Paniermehl oder Cornflakes verwenden. Diese Blumenkohl Schnitzel schmecken mit jeder Art von Panade super lecker!

Blumenkohl Schnitzel mit krosser Amaranthpanade

Servieren könnt ihr diese Blumenkohl Schnitzel wie gewöhnliche Schnitzel mit oder ohne Zitronensaft. Dazu könnt ihr zum Beispiel Ketchup, Cashewdip (Rezept gibt es hier), grünen oder Kartoffelsalat servieren – wie ihr mögt.

Blumenkohl Schnitzel mit krosser Amaranthpanade

Ich wünsche euch einen guten Appetit und viel Spaß mit diesen leckeren Blumenkohl Schnitzeln! 🙂

Rezept

Blumenkohl Schnitzel mit krosser Amaranthpanade
5 von 4 Bewertungen
Drucken

Blumenkohl Schnitzel mit krosser Amaranthpanade

Gericht glutenfrei (optional), nussfrei, sojafrei
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 35 Minuten
Portionen 2 bis 3 Portionen
Autor Healthy On Green

Das brauchst Du

  • 400 g Blumenkohl in Scheiben geschnitten (circa 1 bis 1,5 cm dick)
  • Mehl nach Wahl z.B. Reismehl oder Dinkelmehl
  • 4 EL Stärke
  • 6 EL Wasser eventuell etwas mehr
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/3 bis 1/2 TL Salz nach Geschmack auch mehr oder weniger
  • Amaranth gepufft (alternativ auch Paniermehl oder zerbröselte Cornflakes)
  • Öl zum Braten

Zubereitung

  1. Drei tiefe Teller bereitstellen. In zwei Teller jeweils das Mehl und den gepufften Amaranth geben.
  2. In den dritten Teller Stärke, Kurkuma, Paprikapulver und das Salz geben. Nun das Wasser hinzugeben und mit einer Gabel alles auflösen. Es sollte von der Konsistenz her an verquirlte Eier erinnern und weder zu dünn- noch zu dickflüssig sein. Den Stärke-Mix mit dem Wasser immer mal wieder mit einer Gabel verquirlen.
  3. Den Blumenkohl zuerst im Mehl, dann im Stärke-Mix und zum Schluss in dem gepufften Amaranth wenden. Dabei den Amaranth fester andrücken, damit die Panade hält.
  4. Reichlich Öl (circa 1 cm hoch) in eine Pfanne geben und heiss werden lassen.
  5. Blumenkohl Schnitzel im heißen Fett von beiden Seiten goldbraun ausbacken. Dabei die Temperatur herunter drehen und alles langsam anbraten lassen (hat bei mir insgesamt circa 7 bis 10 Minuten gedauert).
  6. Die Schnitzel aus der Pfanne nehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und servieren. Sie schmecken mir persönlich sowohl heiss, lauwarm als auch kalt.

Hinweise und Tipps

Um den Blumenkohl in Scheiben zu schneiden, diesen am besten einmal durch die Mitte schneiden und von dort beginnen.

Wenn ihr die Blumenkohl Schnitzel bei niedriger Temperatur lang genug anbratet, muss der Blumenkohl zuvor nicht gekocht werden und wird auch so gar. Wer den Blumenkohl etwas knackiger mag, kann die Schnitzel auch kürzer und heisser anbraten.

Die Blumenkohl Schnitzel schmecken lecker mit Ketchup, Cashewdip, (veganem) Joghurt und auch pur.

Weitere leckere Rezepte und Artikel findest du hier:

Gefällt dir das Rezept? 🙂


Kommentare

Lena Dienstag, 9. Februar 2016 um 8:55

Okay ich weiß, was am Wochenende im meinem Einkaufskorb landen wird: Blumenkohl 🙂 Das mit der Amaranth-Panade ist wirklich eine tolle Idee 😉

Liebe Grüße
Lena | http://www.healthylena.de

Antworten

Deniz Kilic Dienstag, 9. Februar 2016 um 16:01

Hallo Lena,

lass es dir schmecken! Ich glaube, die wird es bei mir wieder geben :-)))

Liebe Grüße
Deniz

Antworten

petra Dienstag, 9. Februar 2016 um 14:57

Mein Blumenkohl ist schon da!! Nun wird es heute abend ausprobiert. Danke für die super Rezepte.

Antworten

Deniz Kilic Dienstag, 9. Februar 2016 um 16:03

Hallo Petra,
ich bin schon sehr gespannt wie du das Rezept findest!! Lass es dir schmecken :-)))
Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Nicole Mittwoch, 10. Februar 2016 um 20:05

Hey Deniz,
mein Freund und ich probieren gerade dein Rezept aus. Sind schon sehr gespannt und freuen uns drauf. Die Schnitzel sehen SO gut aus! Wir wollen auch diesen Salat mit den Himbeeren, Karotten und Radicchio (?) machen. Was für ein Dressing hast du dazu gemacht? Wir überlegen Balsamico dazu zu tun.

Liebe Grüße
Nicole

Antworten

Deniz Kilic Mittwoch, 10. Februar 2016 um 20:13

Hi Nicole,
dann hoffe ich natürlich sehr, dass es euch super schmeckt!! 🙂
Ich habe einen Salatblatt-Mix verwendet mit jungem Mangold. Dazu gab es ein ganz einfaches Dressing aus etwas Olivenöl, wenig Senf, weißer Balsamicoessig, Pfeffer und Salz – dunkle Balsamicocreme könnte ich mir auch sehr lecker dazu vorstellen!
Ich wünsche euch einen guten Appetit und würde mich über ein Feedback natürlich super freuen :-)))
Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Edda Donnerstag, 11. Februar 2016 um 13:15

Ich habe gestern dein Rezept ausprobiert und es war echt super lecker. Ich habe den Blumenkohl aber vorher ein paar Minuten vorgekocht. Die Panade mit dem Amaranth ist echt eine tolle Idee, das werde ich demnächst auch mal mit Sellerie ausprobieren.
Beste Grüße

Antworten

Deniz Kilic Freitag, 12. Februar 2016 um 10:03

Hallo Edda,

ich freue mich, dass dir die Schnitzel geschmeckt haben! Mir kam die Idee mit dem Amaranth ganz spontan – hätte selber nicht gedacht, dass die sooo lecker ist!! :-)) Die Schnitzel mit Sellerie sind auch super lecker, lass sie dir schmecken! 🙂

Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Stephanie Dienstag, 1. August 2017 um 15:57

Das klingt ja super und muss unbedingt probiert werden.
Wieviel von dem Mehl und dem Amaranth werden denn benötigt?
lg
Stephanie

Antworten

Deniz Kilic Dienstag, 1. August 2017 um 20:49

Unbedingt :-))) Einfach jeweils einen Teller voll, habe das nicht abgewogen 😬
Liebe Grüße
Deniz

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *