Veganer Hefezopf mit Nussfüllung - Healthy On Green Veganer Hefezopf mit Nussfüllung - Healthy On Green

Veganer Hefezopf mit Nussfüllung

Veganer Hefezopf mit Nussfüllung – ein Genuss für jeden Anlass! Verwöhnt euch und eure Lieben mit diesem leckeren Kranz, der einfacher zu backen ist, als es vielleicht aussieht 🙂

Veganer Hefezopf mit Nussfüllung – mit Dinkelmehl & nicht zu süß

Dieser veganer Hefezopf besteht hauptsächlich aus Zutaten, die jeder sicher schon zu Hause hat – falls nicht, sind die Zutaten in fast jedem größeren Supermarkt erhältlich. Der Teig besteht aus Dinkelmehl, Frischhefe, ungesüßter pflanzlicher Milch, etwas Zucker und einer Prise Salz. Für die Füllung braucht ihr gemahlene Haselnüsse, vegane Nuss-Nougat-Creme (welchen ihr auch weglassen könnt), braunen Zucker, etwas pflanzliche Milch, Vanille und Zimt. Um die Füllung etwas fluffiger und lockerer zu machen, habe ich mich von einem nicht veganen Rezept inspirieren lassen, welches noch zusätzlich Eisschnee in der Füllung enthält. Hierfür habe ich ersatzweise gekühltes Kichererbsenwasser aus der Dose aufgeschlagen und etwas Johannisbrotkernmehl zum Binden hinzugefügt – dieser veganer Hefezopf funktioniert jedoch auch ohne einer Füllung aus Kichererbsenschnee – alternativ einfach etwas mehr Milch hinzufügen, bis ihr eine streichfähige Paste bzw. Creme erhaltet.

Die Zubereitung ist ganz einfach: klassischen Hefeteig zubereiten, Teig ausrollen, mit der Füllung bestreichen, Teig einrollen, in der Mitte durchschneiden, verschlingen und zu einem Kranz formen. Zum Schluss muss dieser veganer Hefezopf nur noch gebacken, sowie anschließend mit einem Puderzuckerguss und Nussstückchen dekoriert werden – fertig!

Veganer Hefezopf Schritt für Schritt

Dieser veganer Hefezopf ist nicht zu süß und nicht extrem fettig – also auch ideal für alle die gerne schlemmen, aber nicht „übertreiben“ wollen 😉

Veganer Hefezopf mit Nussfuellung

Falls ihr keine Nüsse mögt oder allergisch dagegen seid, könnt ihr für die Füllung auch mit einer Creme aus Dattelpaste zubereiten – hier könnt ihr wirklich ganz kreativ sein. Dieser Kranz kann auch pikant mit Pestofüllung gebacken werden, ganz ähnlich wie meine Brotblume.

Veganer Hefezopf mit Nussfuellung

Egal, ob mit einer Tasse Tee oder Kaffee, genießt diesen Hefezopf ganz wie ihr mögt. Bei mir gab es ihn mit einem leckerem Kakao, den es bei mir fast jeden Tag gibt 😉

Veganer Hefezopf mit Nussfuellung

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen und Schlemmen!

Eure Deniz

Rezept

5.0 from 4 reviews
Veganer Hefezopf mit Nussfüllung
Autor: 
Dieses Rezept ist: sojafrei (optional)
Vorbereitung: 
Koch-/Backzeit: 
Gesamt: 
Portionen: 1 großer Kranz
 
Zutaten
Teig:
  • 500 g Dinkelmehl Type 630
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Würfel Frischhefe
  • 250 ml ungesüßte, pflanzliche Milch (lauwarm) (z.B. Mandel- oder Sojamilch)
  • 4 EL geschmacksneutrales Öl (z.B. Rapsöl - plus etwas mehr)
Füllung:
  • 200 g Haselnüsse, gemahlen (oder Walnüsse, Mandeln...)
  • 50 g vegane Nuss-Nougat-Creme (optional - alternativ auch Kokosmus)
  • 35 g brauner Zucker
  • 50 ml pflanzliche Milch nach Wahl
  • 40 ml Kichererbsenwasser aus der Dose (gekühlt) plus ½ TL Johannisbrotkernmehl ODER ein paar EL pflanzliche Milch nach Wahl
  • Zimt und Vanille nach Geschmack
Guss:
  • 8 EL Puderzucker
  • 2 EL pflanzliche Milch (eventuell etwas mehr)
  • Ein paar EL geschälte Haselnuss- oder Mandelstückchen
Zubereitung
  1. Mehl, Zucker und Salz in eine große Schüssel geben. In einer kleinen Schüssel den Hefewürfel in etwas lauwarmer Milch auflösen und mit dem Öl in die Schüssel geben. Die restliche, lauwarme Milch nach und nach dazugeben - so viel, bis ihr einen nicht klebrigen und geschmeidigen Teig erhaltet. Die Hände mit etwas Öl einfetten, den Teig ein paar Minuten lang gut kneten und abgedeckt an einem warmen Ort circa 45 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  2. Für die Füllung das Kichererbsenwasser in eine saubere Schüssel geben und mit dem Handrührgerät circa 5 Minuten auf höchster Stufe mixen bis Eisschnee entsteht. Das Johannisbrotkernmehl dazugeben und kurz weiter mixen. In einer separaten Schüssel die gemahlenen Haselnüsse, die Nuss-Nougat Creme, den Zucker und die Milch geben und grob mischen. Das Kichererbsenschnee dazugeben und durchmischen. Nach Wunsch noch Zimt und Vanille hinzufügen. Die Füllung sollte fluffig und streichfähig sein. Statt dem Kichererbsenschnee könnt ihr auch einfach nur Milch verwenden. Soviel dazugeben, bis eine streichfähige Creme entsteht. Die Füllung in den Kühlschrank stellen, bis der Teig fertig ist.
  3. Den Hefeteig auf einer (bemehlten) Arbeitsfläche durchkneten, rechteckig und nicht zu dünn ausrollen (circa 40 x 40 cm). Nun das Ganze gleichmäßig mit der Füllung bestreichen.
  4. Den bestrichenen Teig aufrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Rolle der Länge nach in der Mitte (vorsichtig) durchschneiden. Beide Teile miteinander verschlingen, so dass die Fläche mit der Füllung immer nach oben zeigt. Die Enden zusammendrücken und den Teig zu einem Kranz formen.
  5. Den Hefeteig abdecken und nochmals circa 30 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ober- und Unterhitze circa 25 bis 30 Minuten backen, bis der Nusskranz goldbraun ist.
  6. Den Zopf vollständig auskühlen lassen. Für den Puderzuckerguss den Puderzucker mit der Milch verrühren und den Teig damit glasieren. Mit den Nussstückchen bestreuen und alles vor dem Servieren noch etwas fest werden lassen.
Hinweise
Wer den Hefeteig etwas süßer mag, kann auch gesüßte, pflanzliche Milch verwenden.
 

Teilen den Beitrag mit deinen Freunden!








Submit
28 Kommentare
  • Beate
    Februar 14, 2016

    Ich mag deine Rezepte sehr 🙂
    Wollte ich nur mal gesagt haben !!!

  • Monika
    Februar 15, 2016

    Muss ich unbedingt probieren, sieht ja wieder superlecker aus.
    Danke dafür!

    • Deniz Kilic
      Februar 15, 2016

      Hallo Monika,

      wenn du Gebäck liebst – unbedingt !! :-))) Herzlichen Dank!! 🙂

      Liebe Grüße
      Deniz

  • Lena
    Februar 15, 2016

    So ein hübscher Hefezopf steht schon ganz lange auf meiner Liste, aber bisher habe ich mich da noch nicht dran getraut. Dein Rezept hört sich allerdings gar nicht so schwer an, also werde ich den Versuch wohl mal wagen 😉

    Liebe Grüße
    Lena | http://www.healthylena.de

    • Deniz Kilic
      Februar 15, 2016

      Hallo Lena,

      unbedingt dran trauen, das ist viel viel einfacher als man denkt!! So talentiert wie du bist, bekommst du das ohnehin mit links hin :-)))

      Liebe Grüße
      Deniz

  • Magda
    Februar 18, 2016

    Wie lange halt sich denn der Zopf? Also kann man den schon 1-2 Tage vor einem Anlass backen oder wird er schnell hart?
    hört sich so gut an und sieht toll aus auf den Bildern, ich freu mich schon drauf den zu probieren 🙂

    • Deniz Kilic
      Februar 18, 2016

      Ich würde sagen einen Tag – am 2. geht er auch aber wird etwas trocken. Auf jeden Fall luftdicht gut verschlossen aufbewahren, damit er nicht zu sehr austrocknet :-))) Viel Spaß beim Backen! ❤️

  • Sigrid
    Februar 26, 2016

    Sehr leckeres Rezept!

    Hab den Zopf für die Geburtstagsjause meiner Mama gemacht und hat uns allen sehr gut geschmeckt! Sieht auch wirklich superschön aus.
    Wenn ich ihn das nächste mal mache werde ich aber glaube ich mehr Füllung machen, war uns im Verhältnis zum Teig dann doch eine Spur zu wenig.

    Tolles Rezept, mach weiter so, deine Seite ist toll!
    LG,
    Sigrid

    • Deniz Kilic
      Februar 26, 2016

      Hallo Sigrid,
      Danke für dein Feedback! Ja du hast auf jeden Fall Recht, mit mehr Füllung wird das Ganze noch viel viel besser! Alles Gute deiner Mama nachträglich, hoffe ihr habt schön gefeiert :-)))
      Danke für deine lieben Worte ❤️
      Liebe Grüße
      Deniz

  • Mirja
    März 5, 2016

    Liebe Deniz,
    der Hefekranz mit abgewandelter Füllung aus Hasel- und Cashewnüssen, Zimt, Sojamilch und Apfelgeleenoch ist noch im Ofen- Resteverwertug und fehlenden Zutaten machen es möglich. 😉 Der Hefeteig ist schön aufgegangen. Das funktioniert bei mir nicht immer so perfekt :))
    Ich bin überzeugt, dass er super schmeckt, wie alle deine Rezepte, die ich ausprobiert habe.
    Macht weiter so und fantastisch, das es deinen Blog gibt! <3
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Mirja

    • Deniz Kilic
      März 7, 2016

      Liebe Mirja,
      auch bei mir funktioniert das mit dem Hefeteig nicht immer, umso mehr freut es mich natürlich, dass es bei dir funktioniert hat! Deine abgewandelte Füllung klingt sehr sehr gut – wie ist denn der Hefekranz geschmacklich geworden?
      Ich wünsche dir einen Schönen Wochenstart und ein ganz großes Dankeschön für deine lieben Worte!! <3
      Deniz

      • Mirja
        März 8, 2016

        Ach, das beruhigt mich ja irgendwie, dass dir ein Hefeteig auch nicht immer gelingt. *schmunzel* Ich frage mich dann, woran es gelegen hat und hab es bisher auf mangeldem Talent und meine Ungeduld geschoben. 😀
        Der Hefekranz ist geschmacklich gut geworden- wenn auch etwas trocken. Hatte ihn ein Ticken zu lange im Ofen gehabt. Ärgerlich, aber man muss sich nur zu helfen wissen. Ich serviere ihn meinen Gästen einfach mit selbstgemachten Vanilleeis 😉

        • Deniz Kilic
          März 8, 2016

          Manchmal will so ein Hefeteig einfach nicht klappen, es ist mysteriös!! 🙂
          Ich finde die Idee mit dem selbstgemachten Vanilleeis einfach nur himmlisch – da bekomme ich gerade richtig Lust drauf 😀 !!!

  • Carla
    März 22, 2016

    Den wird es beim Osterbrunch geben und ich hoffe, er wird auch so wunderhübsch wie deiner! Ich werde berichten! 🙂

    • Carla
      März 22, 2016

      PS: Wenn ich ihn am Vorabend vorbereite, meinst du er ist morgens noch schön frisch? Ich mag es immer gerne superfrisch, aber dann müsste ich ganz schön früh aufstehen 🙂

      • Deniz Kilic
        März 22, 2016

        Also man kann ihn auch am Vorabend zubereiten, er schmeckt auch am nächsten Tag. Am selben Tag aber natürlich umso mehr 🙂 Früh aufstehen lohnt sich also hihi

    • Deniz Kilic
      März 22, 2016

      Hallo Carla,
      na da freue ich mich schon riesig über dein Feedback!! Ich bin mir sicher, dass er genauso wunderhübsch wird :-)))
      Liebe Grüße
      Deniz

      • Carla Häusler
        März 25, 2016

        Danke für deine Antwort 😊 Ja so ganz frisch ist eben einfach am besten! Kann man Hefeteig eigentlich gut über Nacht gehen lassen? Werde dann berichten und bin schon gespannt! 😊

        • Deniz Kilic
          März 25, 2016

          Du könntest den Hefeteig über Nacht in den Kühlschrank stellen, morgens kurz durchkneten und dann gehen lassen – habe es selbst noch nie ausprobiert, aber schon oft gelesen, dass das geht 🙂 Freu mich schon auf dein Feedback!! ☺️

          • Carla
            März 28, 2016

            Huhu liebe Deniz,
            also der Hefekranz ist super geworden! 🙂 Ich bin morgens früh aufgestanden und habe den Teig frisch angesetzt. Es hat alles super funktioniert und er war dann schön frisch und sehr lecker. Danke für das tolle Rezept und deine schnellen Antworten! Ich habe auf Facebook auch ein Bild von meinem Brunch inklusive deinem Zopf 🙂 (Ich habe dich und das Rezept auch darauf verlinkt, vielleicht siehst du es ja)
            Also vielen Dank nochmals und dir noch einen schönen Ostermontag!

          • Deniz Kilic
            März 28, 2016

            Hallo liebe Carla,
            Danke für das tolle Feedback! Ich denke, dass war die richtige Entscheidung das Ganze frisch anzusetzen :-))) Hab deine Verlinkung gesehen, vielen vielen lieben Dank!!! Ich freue mich immer riesig, wenn meine Leser glücklich sind mit den Rezepten :-)))
            Ich wünsche dir ebenso einen schönen Ostermontag, vielen lieben Dank nochmal! <3
            Liebe Grüße
            Deniz

  • Simone
    März 26, 2016

    Der Hefezopf sieht fantastisch aus!
    Ich bin sehr gespannt wie er schmecken wird ☺️

    Vielen Dank für das wunderbar einfache Rezept!

    Herzliche Grüße
    Simone

    • Deniz Kilic
      März 27, 2016

      Hallo Simone,

      da freue ich mich schon sehr auf dein Feedback, vielen Dank für´s Ausprobieren! Lass dir den Zopf schmecken :-)))

      Herzliche Grüße
      Deniz

  • Doro
    Januar 23, 2017

    Liebe Deniz,
    hab dein Rezept gerade durch Zufall gefunden – danke für die Fotos auf denen man sehen kann wie die Form des Kranzes zustande kommt! Werde es direkt ausprobieren und noch ein bisschen auf deinem Blog stöbern. Alles liebe und einen schönen Tag!

    • Deniz Kilic
      Januar 28, 2017

      Hallo Doro,
      schön, dass du auf einen Blog gelandet bist! Hast du den Hefezopf mittlerweile ausprobiert? Ich hoffe doch, hihi :-))) Alles Liebe zurück und noch ein schönes Wochenende! Deniz

  • Melanie
    April 26, 2017

    Oh wie IRRE sieht denn dieser Zopf aus – MEGA!! Vielen Dank für die tolle Inspiration :)) Dagegen ist mein zuckerfreier ja sehr unspektakulär 😉
    LG Melanie http://vegaliferocks.de/veganer-hefezopf-osterbrot/

    • Deniz Kilic
      April 27, 2017

      Hallo Melanie,

      Danke für die lieben Worte!! Bloß keine Bescheidenheit, deiner sieht auch super aus!! 🙂

      Herzliche Grüße
      Deniz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Bewerte dieses Rezept: