Pikanter Gemüseeintopf mit Bulgur - Healthy On Green Pikanter Gemüseeintopf mit Bulgur - Healthy On Green

Pikanter Gemüseeintopf mit Bulgur

Pikanter Gemüseeintopf mit Bulgur – ein leckeres und aromatisches Rezept, ideal für die kalte Herbst- und Winterzeit. Ein Gericht, welches einfach zuzubereiten ist und die ganze Familie satt macht!

Pikanter Gemüseeintopf mit Bulgur – vegan und lecker

Dieser pikanter Gemüseeintopf besteht aus reichlich gesunden und guten Zutaten wie Paprika, Tomaten, Kartoffeln, Sellerie, Tomaten, Hokkaido Kürbis und Äpfel. So geht man garantiert gut versorgt durch die eher „ungemütlichere“ Jahreszeit 😉 Abgeschmeckt wird der leckere Eintopf mit verschiedenen Gewürzen und Bulgur. Der Bulgur dient hier nicht nur als Sattmacher, sondern rundet das Gericht auch hervorragend durch sein herzhaft-nussiges Aroma ab.

Pikanter Gemueseeintopf mit Bulgur

Wer keinen normalen Bulgur mag oder aufgrund einer Glutenunverträglichkeit nicht essen darf, kann ihn beispielsweise durch glutenfreien Bulgur aus Buchweizen, Quinoa oder für eine deftigere Variante auch durch feine Sojaschnetzel ersetzen.

Pikanter Gemueseeintopf mit Bulgur

Ein pikanter Gemüseeintopf, welches sehr einfach zuzubereiten ist: in einem großen Topf etwas Öl erhitzen und Zwiebeln sowie Spitzpaprika anbraten. Kartoffeln, Sellerie, gestückelte Tomaten und Tomatenmark dazugeben und alles für ein paar Minuten weiter anbraten. Mit Wasser oder Brühe ablöschen und den Bulgur sowie Gewürze dazugeben und alles weiter köcheln lassen. Zum Schluss gestückelte Äpfel, den Kürbis und mehr Wasser oder Brühe dazugeben und alles solange kochen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Auf Tellern anrichten und fertig!

Pikanter Gemueseeintopf mit Bulgur

Ein leckeres Topping darf natürlich nicht fehlen, weshalb ich das Gericht mit Sesammus, gerösteten Kürbiskernen und frischer Petersilie garniert habe. Dazu gab es mein glutenfreies Lieblingsbrot von der Fritz Mühlenbäckerei mit Chia und Lupine, welches ihr online oder in gut sortierten Bioläden (meistens an der Theke) kaufen könnt. Wer gerne selber ein veganes und glutenfreies Brot backen möchte, sollte unbedingt mein Teffbrot backen – super einfach zu backen und so lecker!

Pikanter Gemueseeintopf mit Bulgur

Ich wünsche euch viel Spaß beim Kochen und Schlemmen! Lasst es euch schmecken, ich freue mich auf euer Feedback! 🙂

Eure Deniz

Rezept

5.0 from 2 reviews
Pikanter Gemüseeintopf mit Bulgur
Autor: 
Küche: sojafrei, fettarm
Vorbereitung: 
Koch-/Backzeit: 
Gesamt: 
Portionen: 6 Portionen
 
Zutaten
  • 1 EL Öl (z.B. Olivenöl)
  • 2 Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 150 g rote Spitzpaprika, fein gewürfelt
  • 250 g Kartoffeln, geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 200 g Sellerie, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 1 Dose gestückelte Tomaten (400 g) oder frische Tomaten, geschält und gewürfelt
  • 50 g Tomatenmark
  • 500 ml Wasser oder Gemüsebrühe
  • 150 g Bulgur (oder als glutenfreie Alternative Buchweizen Bulgur)
  • ½ bis 1 TL Cumin (nach Geschmack)
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Zucker oder Agavensirup
  • Chili
  • Zimt
  • Paprikapulver
  • Frischer oder getrockneter Thymian
  • Salz
  • 125 g Äpfel, geschält und gewürfelt
  • 350 g Hokkaido Kürbis, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 700 ml Wasser oder Gemüsebrühe (nach Bedarf mehr)
Topping:
  • Sesammus
  • Geröstete Kürbiskerne
  • Frische Petersilie
Zubereitung
  1. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin einige Minuten lang anbraten.
  2. Die Spitzpaprika dazugeben und alles circa fünf Minuten lang weiter braten.
  3. Die Kartoffeln und den Sellerie hinzufügen und für circa 10 Minuten unter ständigem Rühren garen lassen.
  4. Anschließend die gestückelten Tomaten, den Tomatenmark, das Wasser oder die Gemüsebrühe, den Bulgur, die Gewürze, den Zucker und das Salz mit in den Topf geben und alles circa 10 Minuten lang einkochen lassen. Dabei gelegentlich umrühren.
  5. Nun die Äpfel, den Kürbis und 350 ml Wasser oder Gemüsebrühe dazugeben und den Eintopf bei geschlossenem Deckel circa eine halbe Stunde oder bis zur gewünschten Konsistenz bei geringer Hitze köcheln lassen.
  6. Herd abdrehen, Deckel vom Topf nehmen und alles circa 10 bis 15 Minuten stehen lassen. Gegebenenfalls das restliche Wasser oder Gemüsebrühe hinzufügen. Eintopf nochmal umrühren und nach Bedarf mit mehr Gewürzen und Salz abschmecken. Den pikanten Gemüseeintopf auf Tellern anrichten und nach Wunsch mit Sesammus, gerösteten Kürbiskernen (ohne Fett kurz in der Pfanne angebraten) und Petersilie toppen und servieren.
 

Teilen den Beitrag mit deinen Freunden!








Submit
7 Kommentare
  • Lisa
    Dezember 8, 2016

    Habe gerade dein Buch beim Bücherladen um die Ecke bestellt. Ich liebe deinen Blog. Einfach nur lecker, alles.

    • Deniz Kilic
      Dezember 8, 2016

      Hallo Lisa! Wow Dankeschön 😍 um welchen Bücherladen handelt es sich denn? 🙂 voll cool, freu mich 😍

      • Lisa
        Dezember 8, 2016

        Bücher Bochhammer in Ennepetal. Dir bestellen es direkt beim Verlag. , .

        • Lisa
          Dezember 8, 2016

          *ich finde es toll direkt beim Verlag zu bestellen.

          • Deniz Kilic
            Dezember 8, 2016

            Super, freue mich echt total 😍

  • Tine
    Dezember 16, 2016

    (-: Mmmmmhhhh, sehr lecker! Danke für dieses tolle Rezept (als Basis)!!! 🙂

    Leicht abgewandelt: von fast allem etwas weniger sowie 2 Möhren statt Kürbis & 1 grüne Paprika statt rotem Spitzpaprika – wird definitiv ins Repertoire aufgenommen & hinsichtlich des Gemüses sicher immer mal variiert. Die Gewürze in der Kombi sind einfach wunderbar!

    • Deniz Kilic
      Dezember 17, 2016

      Hallo Tine 🙂
      Danke, dass du das Rezept ausprobiert und hier so ein tolles Feedback hinterlassen hast!! ☺️ Hoffe auf viele viele weitere Variationen und Freude an dem Gericht :-)))
      Herzliche Grüße
      Deniz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Bewerte dieses Rezept: